Inga-Britt Andersson (Teilspielzeit)

studierte Gesang an der Folkwang Universität Essen, bevor Festengagements sie zunächst nach Plauen-Zwickau, Mainz und Oldenburg führten. Seit der Spielzeit 2014/15 ist die deutsch-schwedische Sopranistin freischaffend und singt an Häusern wie dem Aalto Theater Essen, der Deutschen Oper am Rhein, dem Nationaltheater Mannheim, dem Theater Dortmund sowie der Opéra-Comique in Paris. Dabei reicht ihr Repertoire vom dramatischen Koloratursopran bis zum dramatischen Sopran mit Partien wie Fiordiligi (»Così fan tutte«), Rosalinde (»Die Fledermaus«), Tatjana (»Eugen Onegin«), Agathe (»Der Freischütz«), Magda Sorel (»Der Konsul«), Liù (»Turandot«) oder Mimì (»La bohème«). 2014 debütierte Inga-Britt Andersson als Eva (»Die Meistersinger von Nürnberg«), dicht gefolgt von den Wagner-Partien Freia (»Das Rheingold«) und Senta. Weiterhin widmet sie sich in zahlreichen Uraufführungen immer wieder der zeitgenössischen Musik.

©BJOERN_HICKMANN
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen