Jacopo Salvatori

Jacopo Salvatori wurde 1986 in Fiesole, Italien geboren. Seit seinem fünften Lebensjahr spielt er Klavier, zunächst unter der Leitung von Prof. Tiziano Mealli an der Scuola di Musica di Fiesole. Er studierte Klavier und Jazz Musik an einigen der wichtigsten Musikakademien Italiens, was er mit Bestnote summa cum laude abschloss. In dieser Zeit wurde er auch zum Kammermusik-Pianisten von namenhaften Didaktikern wie Dario de Rosa, Enrico Bronzi, Konstantin Bogino, Boris Petrushansky und Wolfram Schmitt-Leonardy ausgebildet. Zuletzt absolvierte er einen Master in Komposition an der Hochschule für Musik und Theater in München unter der Leitung von Moritz Eggert. Seit 2011 lebt er in Deutschland zwischen Berlin und München und engagiert sich hier sowohl als Komponist und Pianist für Neue Musik. So hat er in München, im Rahmen von Festivals und Konzertreihen, zahlreiche Stücke uraufgeführt und mit zwei Kollegen das Breakout Ensemble, ein Kollektiv von Komponisten und Musikern, gegründet. Ihre Konzerte wurden unter anderem vom Bayerischer Rundfunk und dem Sky TV-Kanal Arte übertragen. Als Pianist verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Label OnClassical, wo bereits 3 CDs von ihm mit Einspielungen von Claude Debussy erschienen. 2017 war Salvatori dank einer Förderung vom Bayerischen Ministerium für Bildung und Kultur, als Artist in Residence an der Cité Internationale des Arts in Paris. 

Am Staatstheater Braunschweig ist derzeit die Uraufführung seiner Oper »How to Kill Your Mother. Projekt Elektra« (Ko-Komposition mit Tom Smith) zu sehen.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen