Extras

Volkshochschule Braunschweig

Theater erleben: Musiktheater und Tanztheater!

Eine intensive Auseinandersetzung mit Entstehung und Inhalt ausgewählter Werke des Musik- und Tanztheaters bietet dieser Volkshochschulkurs. In 90-minütigen Einführungen gibt es nähere Informationen über die Hintergründe der Stücke sowie exklusive Einblicke in die aktuelle Theaterarbeit. Es folgt jeweils ein Vorstellungsbesuch mit anschließendem Nachgespräch, in dem man sich mit beteiligten Künstlerinnen und Künstlern über das Theatererlebnis austauschen kann.
Für das Wintersemester 2016/2017 stehen die Werke bereits fest: Die Opern »Tosca« von Giacomo Puccini und »Hexenjagd« von Robert Ward, das Musical »Sweeney Todd« von Stephen Sondheim sowie das Tanzstück »Jagd.Kampf.Rausch« von Reinhild Hoffmann.

Informationen zum Angebot, den Anmeldebedingungen und den Preisen unter www.vhs-braunschweig.de und bei der Volkshochschule Braunschweig unter Telefon (0531) 241 20

3. Internationaler Opernpreis Braunschweig

Zur Förderung des zeitgenössischen Musiktheaters schreibt das Staatstheater Braunschweig 2017 zum dritten Mal den Internationalen Opernpreis Braunschweig aus. Eine aus dem Wettbewerb hervorgegangene Oper wird durch das Staatstheater Braunschweig zur Uraufführung gebracht und in den Spielplan des Kleinen Hauses aufgenommen. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit einem Preisgeld von 40.000 Euro einer der höchstdotierten Opernpreise. Mit Peter Aderholds »Orlando« wurde 2016 die erste Preisträgeroper uraufgeführt.
Der Gewinner des 2. Braunschweiger Opernpreises wird im Herbst 2016 bekanntgegeben. Die Uraufführung findet dann 2018 statt.

Mehr Informationen hier
oder bei Sarah Grahneis SarahGrahneis(at)staatstheater-braunschweig.de

Richard-Wagner-Verband Braunschweig

Junge Künstler/innen fördern, Wagners Werke in ihrer Bedeutung für die Gegenwart verständlich machen und diskutieren und das regionale Kulturleben bereichern – das sind die drei Hauptanliegen des Richard-Wagner-Verbands. Dazu veranstaltet er Vorträge, Gesprächsrunden und Theaterfahrten. Unter anderem wird jungen Künstler/innen ermöglicht, die Bayreuther Festspiele zu besuchen und sich in Konzerten vorzustellen.
Zu den Stipendiaten/innen gehören auch viele Mitglieder des Musiktheaterensembles.
So veranstalten der Richard-Wagner-Verband und das Staatstheater auch in dieser Saison regelmäßig gemeinsam Liederabende, Vorträge und Gespräche.

Kontakt (0531) 7074 858 sowie www.rwv-braunschweig.de