3. Themenwoche Interkultur

am Staatstheater Braunschweig
Festival für Vielfalt und kulturelle Teilhabe vom 20.-27. März 2014

Eröffnung am 20. März 2014 um 18.00 Uhr

Seit 2012 bündelt das jährliche Festival die interkulturellen künstlerischen Aktivitäten des Staatstheaters und erweitert sie um Gastspiele und Beiträge, die eigens für das Festival entstehen. Eröffnet wird die »3. Themenwoche Interkultur« von der Uraufführung »Polnische Perlen«. Das Dokumentarstück beschäftigt sich mit dem Phänomen der Arbeitsmigration aus Osteuropa und entsteht in Kooperation des Staatstheaters mit dem freien niedersächsischen Theaterkollektiv werkgruppe2.


Grußwort von Schirmherrin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, 
Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur

Grußwort von Stadtrat Ulrich Markurth


Programmübersicht | Programminformationen

weiterlesen

Wichtige Ziele sind die interkulturelle Begegnung, die kulturelle Förderung gesellschaftlicher Integration, die Förderung des interkulturellen Dialogs, die Förderung der Akzeptanz, kulturelle Vielfalt als Bereicherung und Chance zu erleben, die Stärkung der eigenen interkulturellen Kompetenz, die Vernetzung von Institutionen, Vereinen und Organisationen, der Brückenschlag zwischen zugewanderten und einheimischen Kulturszenen, die Erleichterung des Zugangs zu Kunst und Kultur für alle Menschen – mit und ohne Migrationshintergrund. Kunst und Kultur sind laut Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, ein »Schlüsselfaktor für gesellschaftliche Integration«. Denn, so die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajic, gerade »in einer multikulturellen Gesellschaft könnten Kunst und Kultur eine zentrale Instanz sein, um die Idee zu transportieren, dass ein Spannungsverhältnis nicht bedrohlich sein muss, sondern anregend und bereichernd sein kann«. 
Diesen Zukunftsaufgaben fühlt sich das Staatstheater Braunschweig seit 2010 verpflichtet. 2012 wurde das »Themenwochenende Interkultur« vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst als Best Practice für interkulturelle Arbeit gewürdigt. 2014 folgt die dritte Ausgabe des Festivals, das wieder mit Theateraufführungen, Konzerten, Gastspielen, Lesungen, zweisprachigen Führungen, Künstlergesprächen, Podiumsdiskussionen und vielem mehr das Publikum locken wird.

In Zusammenarbeit mit

Förderer einzelner Projekte

Medienpartner | Kulturpartner | Kooperationspartner

Teilen

Termine

Die genauen Termine in dieser Spielzeit stehen noch nicht fest.