Die Lange Nacht der Literatur

Fünf Stunden Literaturprogramm mit preisgekrönten Schriftstellern und namhaften Kritikern

Seit vierzehn Jahren wird der Wilhelm-Raabe-Literaturpreis von der Stadt Braunschweig und Deutschlandfunk vergeben, seit 2010 jährlich. Gewürdigt wird mit ihm ein aktueller, zeitgenössischer Roman in deutscher Sprache. Die bisherigen Preisträger sind: Rainald Goetz, Jochen Missfeldt, Ralf Rothmann, Wolf Haas, Katja Lange Müller, Andreas Maier, Sibylle Lewitscharoff, Christian Kracht, Gabriele Poschmann und Thomas Hettche.
Ebenfalls seit 2010 versammeln sich am Abend vor der Preisverleihung preisgekrönte Autoren bei der Langen Nacht der Literatur im Kleinen Haus. Die Lange Nacht der Literatur ist eine Kooperation zwischen dem Staatstheater Braunschweig, der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk.

Keine Karten mehr bekommen? Für alle Veranstaltungen ab 19.50 Uhr gibt es an den Vorverkaufskassen des Staatstheaters noch Karten zum reduzierten Preis von 15 € und 7 €. Mit diesen Tickets verpassen Sie die Auftaktlesung, erleben aber trotzdem noch vier Stunden Qual der Wahl mit preisgekrönten Autoren auf drei Bühnen im Kleinen Haus des Staatstheaters.

Freuen Sie sich am 5. November 2016 u. a. auf folgende Autoren:

Guntram Vesper (Leipziger Buchpreis 2016), Andreas Maier (Arno Schmidt-Stipendium 2015/16), Silke Scheuermann (Bertolt Brecht- & Robert Gernhardt- Preis 2016), Sharon Otoo (Ingeborg- Bachmann-Preis 2016), Sabine Gruber (Österreichischer Kunstpreis für Literatur 2016), Henning Ahrens (Bremer Literaturpreis 2016), Christoph Peters (Friedrich Hölderlin Preis der Stadt Bad Homburg),  Matthias Nawrat (Förderpreis Bremer Literaturpreis 2016).

Und natürlich auf Heinz Strunk, der am Folgetag den Wilhelm Raabe-Literaturpeis 2016 erhalten wird.

Die Qual der Wahl planen? Hier gibt es den Zeitplan zur Langen Nacht der Literatur 2016.

 

 

In Kooperation mit:

Teilen

Termine

Momentan sind keine Termine in Planung.