12.03.2018

»Spiel mir das Lied vom Tod« zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen

In der Theaterwelt ist der renommierte Heidelberger Stückemarkt ein Inbegriff für die Auseinandersetzung mit Gegenwartsthematik: Im April 2018 werden wieder eine Woche lang herausragende Uraufführungen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen, die unsere Gegenwart widerspiegeln, aktuelle gesellschaftliche Diskurse aufgreifen und ästhetische Tendenzen unserer Theaterlandschaft befragen. 

Womit beschäftigen sich zeitgenössische Autoren? Welche unterschiedlichen Formen lassen sich dabei entdecken? Welchen Entwicklungen sehen sich Dramatiker und Dramatikerinnen ausgesetzt und was für Visionen haben sie? Der 35. Geburtstag des traditionsreichen Festivals für neue Dramatik in Deutschland ist Grund zum Feiern!

Wir freuen uns, mit dem Schauspiel »Spiel mir das Lied vom Tod« im Gastspielprogramm, zu dem in den letzten Jahren unter anderem das Deutsche Theater Berlin, die Münchner Kammerspiele, das Burgtheater Wien und das Residenztheater München eingeladen waren, vertreten zu sein! 

Regisseur Klaus Gehre interessiert an Sergio Leones Epos, wie mit der Eisenbahn eine neue Welt der Empathie und der Deals die Wildnis erreicht, eben jene Welt, in der wir bis heute leben. Die Uraufführung von »Spiel mir das Lied vom Tod« ist der Auftakt einer bildgewaltigen Amerika-Trilogie, in der die Ursprünge und die Entwicklung des amerikanischen Traums in ikonographischen Kino-Momenten gespiegelt werden.

Mehr Infos zu »Spiel mir das Lied vom Tod« ...

Mehr Infos zum Heidelberger Stückemarkt ...

05.03.2018

Neuer Ozonschrank dank großzügiger Spende der StaatstheaterFreunde

Dank einer großzügigen Spende von 18.000 Euro der Gesellschaft der StaatstheaterFreunde konnte das Staatstheater Braunschweig einen Ozonschrank anschaffen.

»Allein 5000 Euro kamen durch zusätzliche Spenden extra für dieses Projekt herein«, erläuterte die Vorsitzende Beate Kirchner erfreut. So konnte der 2000-Liter Großschrank gekauft werden, der getragene Kostüme wieder keim- und geruchsfrei macht und nun dabei helfen soll, Reinigungskosten zu sparen.

Für Ernst Herlitzius, den Leiter der Kostümabteilung, wird sich die Sache rechnen, denn nur, wenn wirklich Flecken in den Kostümen sind, müssten diese nun in die Reinigung gegeben werden. Geht es nur darum, getragene Kleidung oder Schuhe für den Nachnutzer hygienisch zu machen, reichen jetzt eineinhalb Stunden im Ozonschrank. 

Im Schrank wird über Platinen eingesaugte Luft zu wirksamem Ozon, das insbesondere Schweiß, aber auch Ungeziefer wie Motten und ihre Larven vernichtet. Alte Hüte aus dem Fundus werden so wieder nutzbar. »Malvolios Pfauenkostüm aus »Was ihr wollt« konnten wir damit so keimfrei machen, dass ein gegen Federn allergischer Kollege problemlos in seiner Gegenwart spielen kann«, erklärte Herlitzius.

Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei der Gesellschaft der StaatstheaterFreunde!

15.02.2018

Spanisches Flair auf dem Burgplatz: Der Vorverkauf für die Oper »Carmen« hat begonnen!

Vom 18.08. bis 05.09.2018 wird der Braunschweiger Burgplatz wieder zur großen Freiluftbühne: Unter der Leitung seines Generalmusikdirektors Srba Dinić bringt das Staatstheater Braunschweig Georges Bizets weltbekannte Oper »Carmen« zur Aufführung, mit der vor 15 Jahren das Burgplatz Open Air in Braunschweig begründet wurde.

Es ist die Geschichte der Fabrikarbeiterin Carmen, deren Anziehungskraft der Sergeant Don José nach anfänglichem Widerstand erliegt und deren beider Verbindung in einer Tragödie endet. In mitreißenden Bildern wird hier die ungebrochene Macht der Verführung, Leidenschaft und Eifersucht vor Augen geführt – umrankt von musikalischen Ohrwürmern wie der berühmten »Habanera« oder dem mitreißenden »Toreador-Lied«.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für das Musiktheater-Highlight des Sommers, das weit über Braunschweigs Grenzen hinaus Kultstatus erlangt hat! 

Alle Termine und Tickets ...

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen