©Stefanie Lassahn
 
Staatsorchester

BACH-ZEIT

 
Gewählter Termin

Sonntag, 04.02.2018 um 17:00 Uhr

Dom St. Blasii

Aktuell keine Termine geplant.

Kantaten im Reformationsjahr

 

Anlässlich des 500. Jubiläumsjahr der Reformation starten das Staatsorchester Braunschweig und der Dom St. Blasii, die eine langjährige gute Zusammenarbeit verbindet, gemeinsam eine Konzertreihe mit Kantaten von Johann Sebastian Bach. An jedem ersten Sonntag im Monat wird im Rahmen des Gottesdienstes im Dom St. Blasii jeweils eine Kantate zu hören sein.

Johann Sebastian Bach – in fast allen musikalischen Stilen und Genres seiner Zeit zu Hause – ist vor allem für seine Kantaten berühmt geworden, für die sich sogar die geläufige Bezeichnung »Bachkantate« eingebürgert hat. Die deutsche Kirchenkantate als mehrsätziges Werk für eine oder mehrere Gesangsstimmen mit Instrumentalbegleitung, erreichte ihren Höhepunkt in der ersten Hälfte des 18. Jahrhundert und wurde als Wortverkündigung durch Musik verstanden. Für Bach, dem tiefgläubigen Protestanten und unbedingtem Anhänger der Lehren Martin Luthers, war das regelmäßige Komponieren von Kantaten für den Gottesdienst eine angenehme Pflicht. Hier konnte er auf hohem Niveau Musik und Evangelium einander näher bringen.

Mit Staatsorchester Braunschweig,
Solistinnen und Solisten des Staatstheaters Braunschweig,
Chöre des Doms St. Blasii und Kantoreien aus der Region
Die Leitung haben abwechselnd Domkantor Gerd-Peter Münden, Kantorin Elke Lindemann und Kantor Witold Dulski.


Das Programm:

4. Februar
»Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort« (BWV 126) und Giuseppe Torelli Trompetenkonzert D-Dur mit Martin Weller (Trompete) und dem Domchor.

8. April
Osteroratorium (BWV 249) mit dem Vokalensemble am Braunschweiger Dom. 

3. Juni
»Die Elenden sollen essen« (BWV 75) sowie »Mass of the Children« von John Rutter mit der Jugendkantorei, Kammerchor und den Kurrenden der Domsingschule. 

5. August
»Nimm von uns Herr, du treuer Gott« (BWV 101) mit dem Kammerchor der Braunschweiger Domsingschule.

7. Oktober
»Ich will den Kreuzstab gerne tragen« (BWV 56) mit Bariton Henryk Böhm und dem Domchor. 
 

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen