Junges Staatstheater

Die Bühnen gehören uns

 
Gewählter Termin

Das große Klubfestival

Sonntag, 24.06.2018 um 16:00 Uhr

Schauraum

MusikTheaterKlub: »PLATZ DA! Eine theatrale Platzeroberung«

Tickets sind ausschließlich an der Theaterkasse erhältlich.

Alle Termine
Sonntag, 24.06.2018
16:00 Uhr, Schauraum
Das große Klubfestival
MusikTheaterKlub: »PLATZ DA! Eine theatrale Platzeroberung«

Tickets sind ausschließlich an der Theaterkasse erhältlich.

Sonntag, 24.06.2018
18:00 Uhr, Haus Drei
Das große Klubfestival
Crazy Community: »new rules!«

Tickets sind ausschließlich an der Theaterkasse erhältlich.

Sonntag, 24.06.2018
20:00 Uhr, LOT-Theater
Das große Klubfestival
Thirty Dancing (Tanztheaterklub Ü30): »halb so wild«

Tickets sind direkt beim LOT-Theater erhältlich.

Das große Klubfestival von Spielraum TPZ. & Jungem Staatstheater & LOT-Theater im Haus Drei und im LOT-Theater

 

Wir sind 11 verschiedene Spielklubs, wir proben im Jungen Staatstheater oder im Spielraum TPZ. Wir treten im Haus Drei auf oder im LOT-Theater. Auch wenn wir an unterschiedlichen Häusern proben und unsere Klubs eigene Titel tragen, gibt es etwas, was uns alle verbindet: Die Liebe zum Theater! Der Mut, uns auf Bühnen zu präsentieren! Die Neugier, uns kennenzulernen und auszutauschen! Zum ersten Mal öffnen wir unsere Bühnen und Herzen, mischen die Aufführungsorte der Institutionen und präsentieren uns und euch unsere Stücke! Kommt vorbei, erlebt die Spielfreude, feiert mit uns das Theater in seinen vielfältigen Formen!

Eintrittspreise für das Klub-Festival:
1 Karte 8 Euro / ermäßigt 5 Euro // 2 Karten 14 Euro / ermäßigt 9 Euro // 4 Karten 20 Euro / ermäßigt 15 Euro // 6 Karten 25,50 Euro / ermäßigt 21 Euro // 8 Karten 30 Euro / ermäßigt 24 Euro // Gruppen ab 10 Kindern und Jugendlichen 3 Euro

 



Sonntag, 24.06.2018 um 16:00 Uhr:

Platz da! Eine theatrale Platzeroberung
Der MusikTheaterKlub unter der Leitung von Iris Kleinschmidt im Schauraum Kunstverein Jahnstraße e.V., Frankfurter Platz

Der Frankfurter Platz ist ein Ort, über den jede Bewohnerin und jeder Bewohner der HUGO-Luther-Straße oder der HELENENstraße mindestens ein Mal am Tag läuft. Hier sind Bäcker, Gaststätte und Supermarkt, aber auch über Fußbälle meckernde Anwohnende und der Kiosk mit seinen bereits mittags angetrunkenen, wild anzuschauenden älteren Männern. Obwohl verkehrsberuhigt und als Spielstraße markiert, spielen auf dem Frankfurter Platz selten Kinder.

Warum das so ist und wie wir das ändern können, untersuchten Kinder gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern. Wie entscheidet Politik über die Gestaltung einer Stadt? Wie können wir diese Gestaltung beeinflussen? Wie bringen wir ihn zum Klingen? Wie können wir uns noch in diesem Raum bewegen? Was für Szenen können sich hier abspielen?

Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Parcours, Kreativem Schreiben, Musik/Klangkunst und Pantomime haben Kinder den Frankfurter Platz und seine Umgebung erkundet. Entstanden sind kurze Sequenzen, die den Platzalltag ausbremsen und zum Kennenlernen einladen.

von und mit den Kindern des westlichen Ringebiets & Arne Koch, Franziska Pester, Fabian Cohn & Dominika Willinek, Ramon Jung


Das Projekt »Platz da!« wird gefördert durch »Wege ins Theater!«, das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«

Die Klubs »EGO« und »ProjectProjection« werden gefördert durch
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen