©BETTINA STOESS
 
Extras

Die Lange Nacht der Literatur

 
Gewählter Termin close

Samstag, 03.11.2018 um 19:50 Uhr

Kleines Haus

Fünf Stunden Literaturprogramm

Alle Termine
Samstag, 03.11.2018
19:00 Uhr, Kleines Haus
Eröffnung
Samstag, 03.11.2018
19:50 Uhr, Kleines Haus
Fünf Stunden Literaturprogramm

Veranstaltung der Stadt Braunschweig und Deutschlandfunk

 

Am 3. November 2018 findet nun schon zum neunten Mal die Lange Nacht der Literatur statt. Auf Einladung des Raabe-Haus:Literaturzentrums und des Staatstheaters Braunschweig lesen am Vorabend der Verleihung des Wilhelm Raabe-Literaturpreises 2018 wieder preisgekrönte Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus ihren aktuellen Büchern im Kleinen Haus des Staatstheaters.

Moderiert werden die Lesungen von bedeutenden Literaturkritikern aus der Jury des Wilhelm Raabe-Literaturpreises: Prof. Dr. Moritz Baßler (Germanistisches Institut der Universität Münster), Alexander Cammann (DIE ZEIT), Thomas Geiger (Literarisches Colloquium Berlin), Dr. Michael Schmitt (3Sat), Katharina Teutsch (u.a. FAZ, Tagesspiegel) und Dr. Hubert Winkels (Deutschlandfunk). Die diesjährige Wilhelm Raabe-Literaturpreisträgerin Judith Schalansky wird die Lange Nacht der Literatur mit ihrem Buch »Verzeichnis einiger Verluste« eröffnen. Im Anschluss werden weitere, aktuell preisgekrönte Schriftsteller auf unterschiedlichen Bühnen lesen. Ebenfalls im Programm der Langen Nacht: eine Podiumsdiskussion zur Frage »Wildnis, Gegend, Landschaft: Warum ist das Schreiben über Natur so beliebt?«, eine Lesung mit Schauspielern des Staatstheaters und zum Abschluss als Late-Night-Programm noch eine Folge der »Direktmusik«.

Am Büchertisch der Buchhandlung Graff können Sie die Literatur des Abends erwerben und sich auch diesmal die Bücher direkt von den Autorinnen und Autoren vor Ort signieren lassen. 

Schon dabei: Maria Cecilia Barbetta (Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018), Esther Kinsky (Literaturpreis der Leipziger Buchmesse 2018), Christian Lehnert (Deutscher Preis für Nature Writing 2018), Christoph Peters (Wolfgang-Koeppen-Preis 2018), Kerstin Preiwuß (Eichendorff-Literaturpreis, Lyrikpreis Meran), Tanja Maljartschuk (Ingeborg-Bachmann-Preis 2018), Gianna Molinari (Robert-Walser-Preis 2018), Fiston Mwanza Mujila (Peter-Rosegger-Literaturpreis 2018) und Philipp Weiss (Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung 2018).

Mehr Informationen unter: www.literaturzentrum-braunschweig.de

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen