Die Schneekönigin | ©Björn Hickmann / Stage Picture
 
Junges Staatstheater

Die Schneekönigin

 
Gewählter Termin close

Premiere

Sonntag, 11.11.2018 um 16:00 Uhr

Großes Haus

anschließend Premierenfeier

Alle Termine
Montag, 10.12.2018
09:30 Uhr, Großes Haus
Montag, 10.12.2018
11:30 Uhr, Großes Haus
Dienstag, 11.12.2018
09:30 Uhr, Großes Haus
Mittwoch, 12.12.2018
09:30 Uhr, Großes Haus
mit GebärdensprachdolmetscherIn
Mittwoch, 12.12.2018
11:30 Uhr, Großes Haus
Donnerstag, 13.12.2018
09:30 Uhr, Großes Haus
Freitag, 14.12.2018
09:30 Uhr, Großes Haus
Sonntag, 16.12.2018
11:15 Uhr, Großes Haus
mit GebärdenspachdolmetscherIn | 10:15 Uhr: Einführung mit GebärdenspachdolmetscherIn
Mittwoch, 19.12.2018
09:30 Uhr, Großes Haus
Mittwoch, 19.12.2018
11:30 Uhr, Großes Haus
Donnerstag, 20.12.2018
09:30 Uhr, Großes Haus
Freitag, 21.12.2018
10:00 Uhr, Großes Haus
Mittwoch, 26.12.2018
15:00 Uhr, Großes Haus
Mittwoch, 26.12.2018
18:00 Uhr, Großes Haus
Samstag, 29.12.2018
18:00 Uhr, Großes Haus
Sonntag, 06.01.2019
11:15 Uhr, Großes Haus
zum vorletzten Mal
Sonntag, 06.01.2019
15:00 Uhr, Großes Haus
zum letzten Mal

Schauspiel Kinder / Familienstück
Rüdiger Pape nach Hans Christian Andersen

 

Funkelnde Eiskristalle und die Geschichte einer großen Freundschaft: Mit »Die Schneekönigin« bringt das Staatstheater Braunschweig das wundervolle Märchen in einer poetischen Neuinszenierung auf die Bühne.

Gerdas Freund Kay ist der schönen Schneekönigin verfallen. Jetzt lebt er in einem kalten Schloss und hat sich selbst vergessen. Doch auch Gerda kommt auf der Suche nach ihrem Freund immer wieder vom Weg ab. In der Auseinandersetzung mit Räubern, einer gar nicht so uneigennützigen Zauberfee, einer Prinzessin und deren Prinzen findet sie sich selbst – und rettet schließlich Kay.

Hans Christian Andersens berühmtes Märchen begeistert mit seinen traumhaften Bildwelten seit Generationen nicht nur Kinder.

Wir empfehlen das Stück »Die Schneekönigin« für ZuschauerInnen ab 6 Jahren. 

Aufführungsdauer: ca. 1 Stunde und 35 Minuten inklusive Pause


Termine und Buchung für Schulklassen:
Katrin Wiegand
Tel: 0531 1234 556
schulgruppen@staatstheater-braunschweig.de


Begleitmaterial für PädagogInnen sowie Workshopangebote erhalten Sie auf Anfrage beim Jungen Staatstheater unter theaterfieber@staatstheater-braunschweig.de

 

Pressestimmen

»Ganz großes Kino – aber auf der Bühne: Kostüme, Ausstattung und Bühnenbild sind geradezu umwerfend. In aufwendigen, fantastischen Traumlandschaften gibt es schillernde und bizarre Figuren, prachtvolle Masken und Gewänder sowie berührende multimediale Effekte. ›Die Schneekönigin‹ am Staatstheater ist ein echtes Familienstück. Regisseur Rüdiger Pape ist es gelungen, die Vielschichtigkeit des Märchens zu bewahren und zu betonen und gleichzeitig eine moderne Lesart zu entwickeln. […] Kinder und Erwachsene finden gleichermaßen »ihre« Geschichte in dieser Inszenierung, die gespickt ist mit Zitaten und Verweisen auf aktuelle Themen. Eine entzückende Rose und ein witziger Rabe sorgen für Heiterkeit, riesige, sich bewegende Aufbauten sorgen für Spannung und Atmosphäre, zum Teil verdichten Videos die Wirkung. Großes Kino.«

»Die beiden Kinder kommen herzig aus dem Publikum auf die Bühne gesprungen, erzählen von den Verschlingungen der Pflanzen auf ihren Balkonen – auf eine Weise, dass sich zugleich ihre Hände, Arme, Körper ineinander verschlingen. […] Andersens Märchen ist eine sichere Bank fürs vorweihnachtliche Kinderprogramm auf deutschen Bühnen. […] Die Inszenierung von Rüdiger Pape punktet durch starke theatrale Bilder, durch eine körperbetonte, mitunter fast tänzerische Spielweise und eben durch einen klaren Fokus auf das schillernde seelische Zwischenreich zwischen kindlicher Freundschaft und Liebe. Mit Videos werden Atmosphären verdichtet, etwa eine Unterwasserwelt mit Delfinen und Rochen oder eine arktische Landschaft mit grünlich flirrenden Nordlichtern. Es gibt fantasievoll gestaltete Fabelwesen. Fürs Lustige sind vornehmlich Rose und Krähe zuständig. Die Suche des unerschütterlich herzenswarmen Mädchens Gerda (Anja Signitzer) nach Kay (Valentin Erb) gerät zu einer phantasmagorischen Reise aus der heilen Kindheit hinaus ins Ungewisse. […] Und dann die Schneekönigin, die in einem Röhrenlabyrinth mit erkalteten Öfen herumfrostet. Saskia Taeger spielte sie bei der Premiere wie eine Eisskulptur, manchmal blitzt reine Bosheit hinter der kaltschönen Maske auf oder das sardonische Grinsen eines James-Bond-Schufts. […] Heftiger Applaus für ein fantasievoll ausgemaltes Märchen.«


Gefördert durch:

Wir danken dem Bad Gliesmarode für die Bereitstellung des Bades für Dreharbeiten für unser diesjähriges Familienstück:

Wir danken dem Theater der Nacht e.V. aus Northeim ganz herzlich für die Leihgabe einiger Kostümteile.
Besetzung am 11.11.2018
Für die Ansicht abweichender Besetzungen bitte in der linken Spalte den gewüschten Termin auswählen.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen