©Volker Beinhorn
 
Extras

Gelber Dienstag

 
Gewählter Termin

Dienstag, 23.01.2018 um 20:00 Uhr

Varieté

Vernissage Kim Winkler

Eintritt frei
Weitere Termine
Dienstag, 23.01.2018
20:00 Uhr, Varieté
Vernissage Kim Winkler
Eintritt frei

 

Unter dem Label »Gelber Dienstag« verwandeln in loser Folge Performances, Konzerte, Lesungen und Projekte von Mitgliedern des Hauses und befreundeten Künstlern die neue Theater-Bar. Auch Ausstellungen und Vernissagen stehen auf dem Programm.

 

23.1.2017 GELBER DIENSTAG #4
»Menschen in New York«
Vernissage mit Arbeiten von Kim Winkler

Sie strahlen Selbstbewusstsein aus und eine natürliche Individualität. Das macht sie attraktiv. Die ernste rothaarige Frau mit den verschränkten Armen oder den südländisch aussehende Mann mit den wallenden, schwarzen Haaren und dem knallroten T-Shirt. Besucher der Theaterbar Varieté können ab kommenden Dienstag auf "Menschen in New York" treffen. Die Ausstellung mit Bildern der Künstlerin Kim Winkler eröffnet im Rahmen der Reihe Gelber Dienstag um 20.00 Uhr. Gezeigt werden Portraits, die die technische Leiterin des Kleinen Hauses während ihrer zahlreichen Aufenthalte in New York gemalt hat. 

"In New York sind die außergewöhnlichen Situationen eher Alltag und erregen nicht unbedingt große Aufmerksamkeit", erklärt Winkler. Es entstünden "ständig Situationen, wie eine morgens sich schminkende Frau in der Subway", die man "in der Form nicht in Deutschland sehen" würde. Das Verständnis von Individualität steht laut Winkler in New York im Vordergrund, in diesem "melting pot mit all seinen Menschen, die es nach New York gezogen hat". New York ist für Winkler "ein Seelenfänger. Ein hoch energetischer Ort, der alleine durchsein Dasein die Menschen kreativer beflügelt".

Die Ausstellung "Menschen in New York" ist noch bis 21.4.2018 während der Öffnungszeiten im Varieté zu sehen. 

 

 


Rückschau

12.12.2017 GELBER DIENSTAG #3
»Von der Rolle des Mannes«

Ein kleines Dorf in Frankreich und ein junger Mann, der nicht auffallen will. Eddy erregt Aufsehen, ohne es zu wollen. Er ist ein Junge, der anders ist, der in den Kreislauf aus Fabrik, Kinder kriegen und Perspektivlosigkeit nicht hinein passt und zur Zielscheibe von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen wird. Der Schauspieler Joshua Seelenbinder und die Regisseurin Antonie Zschoch verwandeln Eddys Geschichte in ihrer szenischen Lesung in einen eindringlichen Theaterabend nach Motiven aus dem Roman von Édouard Louis. Was bedeutet es, sich in einem Mikrokosmos allein zu fühlen, der nach bestimmten Regeln funktioniert? Der Kampf um Anerkennung und um eine berechtigte Existenz führt für Eddy über Schmerz und Qual. Und alles nur, weil er Jungen mag.
Szenische Lesung von und mit Joshua Seelenbinder und Antonie Zschoch nach Motiven von Édouard Louis und anderen 


28.11.2017 GELBER DIENSTAG #2
»Audrey und Ariane« - Disneyland-Vampirnovelle von Jan Fischer

Für die Lesung seiner Erzählung "Audrey und Ariane" verwandelt Jan Fischer das Varieté in eine Außenstelle von Disneyland Paris, inklusive Zuckerwatte, Musik und Mäuse-Ohren - und erzählt eine Geschichte zwischen Popkultur und Liebe. Der junge Mann, der sich im Disneyland als Souvenirverkäufer verdingt, lebt in einem Limbo zwischen anonymer Hochhaussiedlung für Arbeiter und touristischen Attraktionen, Karussells und Zuckerwatte. Bis er auf zwei Frauen trifft. Als die eine anfängt, ihm blutige Wunden zu verpassen, zieht sie ihn immer tiefer hinein in die Geheimgänge des fröhlichen Jahrmarkts, dorthin, wo es heiß ist, wohin keiner geht, wo das Dornröschenschloss rosarot thront.
Eine Novelle über das Sich-Verlieren in Sehnsüchten, selbst gezüchteten und kommerziellen. Jan Fischer macht Popkultur zu erzählter Zeit: Nach der Love Story Ihr Pixelherz (mikrotext 2015), angesiedelt in einer glitchenden virtuellen Realität, legt er nun eine Geschichte vor, in der sich Märchen-Cartoons in gruselige Projektionen wenden...
Performance mit Zuckerwatte von Jan Fischer und Alexander Kohlmann

31.10.2017 GELBER DIENSTAG #1
Halloween Special: »Die Reportage«
Vier RegieassistentInnen haben ihren Arbeitsalltag für eine Dokumentation gefilmt. Heute zeigen sie erstmals ihr Kamera-Material.
Ein Projekt von Katharina Binder, Merlin Mölders, Theo Voerste, Antonie Zschoch

 

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen