©Fotografie Bjoern Hickmann
 
Musiktheater

Liederabend

 
Gewählter Termin

Montag, 15.01.2018 um 19:30 Uhr

Louis-Spohr-Saal

Ivi Karnezi: »Eine Lebensreise«

Weitere Termine
Montag, 19.02.2018
19:30 Uhr, Louis-Spohr-Saal
Maximilian Krummen
Sonntag, 29.04.2018
19:30 Uhr, Louis-Spohr-Saal
Jelena Kordić
Montag, 28.05.2018
19:30 Uhr, Louis-Spohr-Saal
Jelena Banković

Das neue Musiktheater-Ensemble stellt sich vor.

 

Neue Spielzeit – neues Ensemble! In den montäglichen Liederabenden dieser Saison haben Sie die Gelegenheit, das junge Sängerensemble einmal näher und von der intimen Seite des Liedes kennenzulernen. Neben ihren Opernpartien im Großen und Kleinen Haus präsentieren sich die Künstlerinnen und Künstler in den Solo-Recitals mit einem individuell auf sie abgestimmten Programm. Zusammen mit einer Pianistin oder einem Pianisten des Hauses öffnen sie das Tor zur romantischen Welt eines Robert Schumann, nehmen uns mit auf Ausflüge in den Pop oder zu Songs des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis und überraschen mit neuen Klängen fern des klassischen Liedrepertoires. Als festlicher Rahmen dient jeweils der Louis-Spohr-Saal im ersten Rang, der Sie ganz nah an das Geschehen und in den Bann der Liedkunst rückt.

 


Termin am 15.01.2018:
Eine Lebensreise. Ein Liederabend mit Ivi Karnezi

Gleichsam als Spiegel ihrer biografischen Wurzeln gestaltet Ivi Karnezi ihr Recital: Beginnend bei Edvard Grieg, dem Komponisten ihrer Heimat Norwegen, in die sie im Alter von drei Jahren übersiedelte und in deren Hauptstadt Oslo sie ihr Gesangsstudium begann, führt die Reise sie über Richard Strauss und Deutschland, wo sie an der Berliner Musikhochschule »Hanns Eisler« stationierte, zu Claude Debussy und damit nach Lyon, wo sie im Opernstudio ihre erste Festanstellung fand. Gesänge von Jean Sibelius und Arnold Schönberg ergänzen das abwechslungsreiche Programm, das bei dem griechischen Komponisten Mikis Theodorakis endet. Denn als geborene Griechin prägte dieser Musiker ganz entscheidend Ivi Karnezis Laufbahn – ist einer seiner wichtigsten Interpreten doch ihr eigener Vater Lakis Karnezis. Seien Sie dabei und reisen Sie mit: zu den verschiedenen Stationen Ivi Karnezis und den führenden Liedkomponisten Norwegens, Deutschlands und Frankreichs!

Ivi Karnzezi – Sopran
Min Ren – Klavier
Valeska Stern – Moderation


Das Programm:

Jean Sibelius (1865 – 1957)
»Flickan kom i från sin älsklings møte«

Mikis Theodorakis (*1925)
»Menexedenia itan ta vonna«

Claude Debussy (1862 – 1918)
»Trois chansons de Bilitis« L.90
Nr. 1 »La Flûte de Pan«
Nr. 2 »La Chevelure«
Nr. 3 «Le Tombeau de Naïades«

Richard Strauss (1864 – 1949)
»Morgen«
»Zueignung«
»Ruhe, meine Seele«

Edvard Grieg (1843 – 1907)
»Sechs Lieder« op. 48
Nr. 4. »Die verschwiegene Nachtigall«
Nr. 5. »Zur Rosenzeit«
Nr. 6 »Ein Traum«

»Tak for ditt råd«

Arnold Schönberg (1874 – 1951)
»Brettl- Lieder«
Nr. 5 »Galathea«
Nr. 6 »Gigerlette«
Nr. 2 »Der genügsame Liebhaber«
Nr. 1 »Einfältiges Lied«

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen