paradies fluten (verirrte sinfonie) | ©Fotografie Bjoern Hickmann
 
Schauspiel

paradies fluten (verirrte sinfonie)

 
Gewählter Termin

Samstag, 24.03.2018
19:30 bis 21:45 Uhr

Kleines Haus

Einführung 19:00 Uhr

Thomas Köck

 

Artefakte einer untergegangenen Zivilisation bilden ein Arsenal der verblichenen Träume. Zwei Überlebende in Klima-Kapseln berichten von einer Erde ohne Sonne. Eine Familie von heute spiegelt sich in Bildern aus dem kolonialen Afrika. Klänge, Bruchstücke und Träume bilden eine verschwommene Collage unserer bedrohten Welt. Für seine Inszenierung von Thomas Köcks vielfach ausgezeichnetem Text verwandelt Regisseur Marcus Lobbes das Kleine Haus in eine begehbare Installation – treten Sie ein!

Aufführungsdauer ca. 2 Stunden und 15 Minuten. Sie können sich jederzeit frei im Raum bewegen und den Abend für eine Pause verlassen. 

 

Pressestimmen

Das Stück ist [...] postapokalyptisch, man muss ins Futur zwei wechseln: Es wird böse geendet sein. Und, wie einer der Überlebenden sehr zu Recht bemerkt: »Wir werden gewusst haben, was wir verursacht haben«
[...]  Die Spieler agieren und reden in ihren Kabinen, kommen raus, mischen sich deklamierend unters flanierende Publikum. Ohne Berührungsängste. In wieder einer anderen Ecke passiert was. Das wird gefilmt und projiziert. So kann man alles entweder herumlaufend hautnah oder sitzend via Leinwand mitbekommen. Der Sicherheitsabstand zwischen dem Geschehen und dem vermeintlichen Schutzort des Zuschauers verschwindet. Das Weltverhängnis ist disparat. Aber es ist unter uns. Keiner bleibt außen vor.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen