tanzwärts! ich & ich & ich | ©Bettina Stoess
 
Tanztheater

tanzwärts: ich & ich & ich

 
Weitere Termine

 

Der von Tiago Manquinho und Wessel Oostrum choreografierte Tanzabend »ich & ich & ich« lehnt sich thematisch an die Tanztheaterproduktion »Peer Gynt« von Gregor Zöllig an.

»Sei dir selbst genug!« ist das Lebensmotto der Trolle, in deren Welt Titelheld Peer Gynt unversehens hineingerät. Zugleich verführt und angewidert von diesem Ausspruch begibt sich Peer auf die Suche nach seiner wahren Identität. Fünf Wochen lang haben sich 60 Bürgerinnen und Bürger aus Braunschweig und Umgebung im Alter von 12 bis 70 Jahren ebenfalls auf die Suche begeben. Individualismus und Selbstbezogenheit als zentrale Themen in der Geschichte von »Peer Gynt« bildeten dafür den Ausgangspunkt.

Wie viel Egoismus steckt in jedem Einzelnen von uns? Handelt jeder Mensch grundsätzlich egoistisch? Bestehen wir nicht alle aus vielen, teilweise sogar gegensätzlichen »Ichs«? Wie viele Facetten kann Egoismus haben? Und was macht Egoismus mit einer Gruppe und der Gesellschaft? Können viele egoistische »Ichs« zu einem »Wir« werden? Die 60 Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer haben sich diesen Fragen tanzend gestellt. »ich & ich & ich« schafft Bilder unserer Gesellschaft, in der Egoismus, Machtstreben, Masse und Identität unmittelbar miteinander in Verbindung stehen und immer schwerer unterscheidbar werden.

Aufführungsdauer ca. 1 Stunde, keine Pause

 

Zum Projekt »tanzwärts!«

Zum vierten Mal bereits stürmen tanzbegeisterte Braunschweigerinnen und Braunschweiger jeglichen Alters die Bühne des Staatstheaters. Darunter sind Schülerinnen und Schüler der Stufe 8 der Integrierten Gesamtschule Peine sowie 45 individuelle erwachsene Teilnehmende bis ins Alter von 70 Jahren. Die Tänzerinnen und Tänzer von »ich & ich & ich« stammen aus Stadt und Region Braunschweig und üben unterschiedlichste Berufe aus.

Das gemeinsame Tanzstück wurde in intensiver, fünfwöchiger Probenarbeit unter professioneller Anleitung der beiden Gastchoreografen Tiago Manquinho und Wessel Oostrum entwickelt. Täglich wurde drei Stunden geprobt, später sogar fünf Stunden pro Tag. Dabei zeigten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein beeindruckendes Engagement und eiserne Disziplin. Eine Gemeinschaft voller unterschiedlicher »Ichs« jeden Alters ist dabei entstanden, die um viele künstlerische, körperliche und soziale Erfahrungen reicher geworden sind.

»tanzwärts! ich & ich & ich« ist bereits das vierte Projekt der »tanzwärts!«-Serie, die den Kern der Tanzvermittlung am Staatstheater Braunschweig bildet. Ziel dieser Vermittlungsarbeit ist es, den zeitgenössischen Tanz in der Stadt zu verankern und ihn einer möglichst breiten Vielfalt an Menschen erfahrbar zu machen. Sowohl rezipierend als Tanz-Schauende als auch partizipierend als Tänzerinnen und Tänzer. Zeitgenössischer Tanz als Körperkunst verfügt über das große Potenzial, unmittelbar zu berühren – ein Berühren, das sich schon beim Zuschauen entfalten kann, aber insbesondere durch das eigene Bewegen. Dabei wirkt die Bereicherung dieser »Berührung mit dem Tanz« bei vielen noch weit über den Probenprozess und die Aufführungen hinaus.

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen