Extras

Vermitteln oder künstlern? Positionen zwischen Theater und Pädagogik

 
Gewählter Termin close

Mittwoch, 21.11.2018 um 19:00 Uhr

Hausbar

Alle Termine
Mittwoch, 19.12.2018
19:00 Uhr, Hausbar
Eintritt frei
Mittwoch, 09.01.2019
19:00 Uhr, Hausbar
Eintritt frei
Mittwoch, 23.01.2019
19:00 Uhr, Hausbar
Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Performative Künste und Bildung der HBK Braunschweig.

 

An fünf Terminen diskutieren wir mit namhaften KünstlerIinnen und PädagogInnen die Frage, in welcher Weise sie in ihrer Praxis mit Amateuren des Theaters zwischen Kunst und Pädagogik changieren. Welchen Gewinn beziehen sie aus der offensichtlichen Zwischenposition? Und welche Bedeutung gewinnen Entwicklungen im Inneren der performativen Künste für die Pädagogik? 


17. Oktober 2018
Theaterpädagogische Tätigkeitsfelder und Positionen
Den Einstieg in die Gesprächsreihe bildet ein Speeddating-Format mit theaterpädagogisch Tätigen aus Braunschweig, Wolfenbüttel und Hannover, die in unterschiedlichen Kontexten arbeiten und im Rahmen der Veranstaltung ihre Arbeitsschwerpunkte vorstellen. 

21. November 2018
Feiern als künstlerische und soziale Praxis
Frank Oberhäußer (Institut für Performative Künste und Bildung, HBK) im Gespräch mit Kathrin Feldhaus (Freie Theatermacherin, Autorin, Lekrorin und Kulturmanagerin – Leitung »Nur für Frauen. Internationaler Frauenabend«, Theater Freiburg)

19. Dezember 2018
Theater in der Schule: »Und wann spielen wir nun endlich ein Stück?«
Christian Krüger (Gymnasium im Schloss Wolfenbüttel), David Reuter (Hector-Peterson-Schule und FriXBerg Jugendkunstschule Berlin), Sebastian Schrader (Gymnasium am Fredenberg Salzgitter) und Anne Hartmann (Institut für Performative Künste und Bildung, HBK) mit SchülerInnen im Gespräch über künstlerisches Arbeiten in der Schule

09. Januar 2019
Tanztheater global: Von der grenzenlosen Arbeit in Tanzprojekten
Diether Schlicker (Staatstheater Braunschweig) im Gespräch mit Be van Vark (Choreografin und Tanzpädagogin, Berlin)

23. Januar 2019
Auf der Suche nach dem »Common Ground« – Ansätze der Theaterpädagogik am Gorki 
Dorothea Hilliger (Institut für Performative Künste und Bildung, HBK) im Gespräch mit Astrid Petzoldt (Maxim Gorki Theater)

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen