Datenschutzhinweise gemäß Art. 13/14 DSGVO

 

Wir möchten Sie mit diesen Datenschutzhinweisen i. S. d. Art. 13,14 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Staatstheater Braunschweig sowie die Ihnen nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Niedersächsischem Landesdatenschutzgesetz (NDSG) seit dem 25. Mai 2018 zustehenden Rechte als betroffene Person informieren.

 

Verantwortliche Stelle

Staatstheater Braunschweig

Am Theater

38100 Braunschweig

 

Tel.:        +49 531 1234 0

Fax:        +49 531 124 103

E-Mail:    info@staatstheater-braunschweig.de

 

Datenschutzbeauftragter

Frau Bauer

c/o BEL NET GmbH

Christian-Pommer-Straße 23

38112 Braunschweig

E-Mail:    datenschutz@staatstheater-braunschweig.de

 

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich gemäß den gesetzlichen Vorgaben der DSGVO, des BDSG, des NDSG sowie den ggf. einschlägigen bereichsspezifischen Gesetzen. Daher verarbeiten wir Ihre Daten sofern eine vertragliche Grundlage hierfür besteht, zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Daten erteilt haben oder ein Gesetz die Verarbeitung Ihrer Daten erlaubt bzw. uns dazu verpflichtet.

 

Datenverarbeitung zum Zweck der Erfüllung eines Vertrags oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

Besucher/Kunden/Abonnenten:
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (bspw. Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, ggf. Bankverbindung, ggf. Firma, ggf. Schule) zum Zwecke des Verkaufes von Eintrittskarten, Gutscheinen, Merchandising und Abonnements für Veranstaltungen des Staatstheaters Braunschweigs. Weiterhin verarbeiten wir die o.g. personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen von Ticketreservierungen vor Ort und/oder telefonisch von Ihnen zum Zweck der Durchführung der Reservierung erhalten haben. Die Verarbeitung der Daten ist für die Anbahnung, Durchführung und Abrechnung Ihres Vertrages erforderlich. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags und die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen ist i.d.R. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO

Über unsere Webseite haben Sie die Möglichkeit, uns Ihren Reservierungswunsch im Rahmen des dafür vorgesehenen Kontaktformulars mitzuteilen. In dem Formular wird dabei zwischen Pflicht- und freiwilligen Feldern unterschieden. Die Pflichtfelder sind für die Ticketreservierung erforderlich. Für die freiwilligen Felder holen wir uns zusätzlich eine Einwilligungserklärung Ihrerseits ein. Weitere Informationen zu dem Umgang mit Einwilligung können Sie dem entsprechenden Absatz unten entnehmen. Nach Abgabe Ihres Wunsches treten wir mit Ihnen in Kontakt (regelmäßig per Telefon), um mit Ihnen die Ticketreservierung abzuschließen, da wir derzeit ausschließlich ein begrenztes Kontingent an Tickets haben.

 

Bewerber:
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zukommen lassen, soweit dies für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens notwendig ist. Dies umfasst Ihre Kontaktdaten (Name, Vorname, Postanschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen (wie z. B. Lichtbild, Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen) sowie alle Daten, welche Sie uns gegenüber im Verlauf des Bewerbungsverfahrens offenlegen. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zum Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses ist i. d. R. Art. 6 Abs. 1. S. 1 lit. b DSGVO, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 12 NDSG.

 

Mitarbeiter:
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns auf dem entsprechenden Personalfragebogen angegeben bzw. die wir im Rahmen der jeweiligen Einstellung erhoben haben. Dies umfasst persönliche Angaben (Name, Vorname, ggf. Geburtsname, Adresse/Postanschrift, Telefonnummer, ggf. Handynummer, ggf. E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Geburtsdatum und -ort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, ggf. Aufenthaltsstatus, Religion, Familienstand, ggf. Maße), Angaben zur Beschäftigung (ggf. Angaben zur Beschäftigung im jeweiligen Kalenderjahr, Berufsbezeichnung, ggf. höchster Schulabschluss), Angaben zur Steuer (ggf. Steuerland, Finanzamt, ID-Nummer, Steuerklasse) und Angaben zur Sozialversicherung (Krankenkasse, Sozialversicherungsnummer).Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zum Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses ist i. d. R. Art. 6 Abs. 1. S. 1 lit. b DSGVO, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 12 NDSG.

 

Datenverarbeitung zum Zweck der Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten (Art. 6 Abs. 1 S: 1 lit. f DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten darüber hinaus, soweit dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen eines Dritten erforderlich ist. Zu den von uns durchgeführten Verarbeitungen aufgrund eines berechtigten Interesses zählen dabei regelmäßig die Direktwerbung im Zusammenhang mit den Veranstaltungen des Staatstheaters Braunschweig, Maßnahmen zur Verbesserung des Service, Markt- und Meinungsforschungen bzw. diese Maßnahmen von Markt- und Meinungsforschungsinstituten durchführen zu lassen und Ihre Daten anonymisiert zu Analysezwecken und Statistiken zu verwenden, sowie Maßnahmen zur Sicherstellung des ordnungsgemäßen Betriebs unserer IT-Infrastruktur.

 

Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten sofern dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich ist. Zu den von uns zu erfüllenden Verpflichtungen zählen dabei insbesondere die steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. c DSGVO in Verbindung mit der jeweils einschlägigen Rechtsnorm.

 

Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) und für sonstige Zwecke

Wir verarbeiten ggf. Ihre Daten soweit Sie hierfür eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben (vgl. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO). In diesen Fällen stellen wir Ihnen im Rahmen des Einwilligungsverfahrens zusätzliche datenschutzrechtliche Informationen gesondert zur Verfügung. Ihre Einwilligungen können Sie jederzeit unter den oben genannten Kontaktdaten widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung erfolgt für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zukünftig für weitere, im Rahmen dieser Datenschutzhinweise nicht aufgeführte Zwecke verarbeiten, werden wir Sie hierüber ggf. gemäß den gesetzlichen Vorgaben gesondert informieren

 

Datenquellen

Ggf. verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung bspw. von unseren Kunden, Besuchern und Kooperationspartnern erhalten. Weiterhin verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen, z.B. aus Schuldnerverzeichnissen, Grundbüchern, Handels- und Vereinsregistern, der Presse und dem Internet, zulässigerweise gewinnen dürfen. Außerdem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir von Dritten, z.B. Auskunfteien oder Städten und Gemeinden zulässigerweise erhalten.

 

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ein Teil Ihrer personenbezogenen Daten werden ggf. an andere interne Stellen des Staatstheaters, die am Prozess beteiligt sind, weitergegeben.

Unsere externen Dienstleister, die in unserem Auftrag eine Datenverarbeitung durchführen sind, sofern gesetzlich erforderlich, nach Art. 28 DSGVO (ggf. i. V. m. § 45 NDSG) vertraglich verpflichtet, die personenbezogenen Daten nach geltenden Vorschriften zu behandeln.

Weiterhin stellen wir ggf. dem Landesarchiv Wolfenbüttel und den Behörden Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung, wenn dies im Rahmen unserer gesetzlichen Mitteilungs- und/oder Abgabepflichten erforderlich ist.

Im Übrigen werden Ihre Daten nur weitergegeben, wenn Sie dazu eingewilligt haben, oder eine rechtliche Verpflichtung besteht.

 

Datenübermittlung in ein Drittland

Grundsätzlich übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nicht in ein Drittland oder an eine internationale Organisation außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Sollten wir in Einzelfällen eine solche Übermittlung vornehmen, so geschieht dies nur in jene Drittländer, für die ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt oder deren Datenschutzniveau durch geeignete oder angemessene Garantien (z.B. Binding Corporate Rules oder EU-Standardvertragsklauseln) bestätigt wurde.

 

Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur für die Dauer, die für diese im Rahmen der oben genannten Zwecke erforderlich sind sowie für den Zeitraum, in dem wir potenziell mit der Geltendmachung von Rechtsansprüchen gegen uns rechnen müssen. Die gesetzliche Verjährungsfrist für solche Ansprüche kann im Einzelfall zwischen drei bis zu dreißig Jahren betragen.

Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten soweit wir im Rahmen der gesetzlichen Nachweis- und Aufbewahrungspflichten (bspw. gemäß Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung oder Geldwäschegesetz) hierzu verpflichtet sind. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen können bis zu zehn Jahre betragen. Ferner können in Ausnahmefällen spezielle Nachweispflichten bestehen, die eine Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten über einen längeren Zeitraum notwendig machen.

 

Rechte der betroffenen Person

Als betroffene Person haben Sie gem. Art. 15 ff. DS-GVO nachfolgende Rechte gegenüber uns. Bitte wenden Sie sich hierfür jeweils per E-Mail an datenschutz@staatstheater-braunschweig.de. Alternativ teilen Sie uns bitte Ihren Wunsch per Post an die oben genannte Adresse mit.

 

Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, von uns eine Auskunft darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht, bei uns Auskunft über diese personenbezogenen Daten zu verlangen.

 

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns die Berichtigung Sie betreffende unrichtige personenbezogener Daten zu verlangen.

 

Recht auf Löschung

Sie haben in bestimmten Fällen das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.

 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben in bestimmten Fällen das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten.

 

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Soweit wir Ihre Daten für Direktwerbung nutzen, können Sie hiergegen jederzeit einen Widerspruch einlegen.

 

Recht auf Widerruf

Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Nutzung von personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen.

 

Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde über unsere Datenverarbeitung der personenbezogenen Daten zu beschweren. Die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die:

 

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover

 

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie sich jederzeit gern an uns oder unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen