Tag 6

Wie klingt ein Fön, wenn er im Videobild ein Groß-Bohrgerät zum Tunnelbau darstellt? Sicher nicht wie der Bohrer, den wir vom bilderanbringenden Nachbarn durch die Wand hören. Nicht ansatzweise spektakulär genug, während das Bild, das er vergrößert abgibt, tatsächlich eindrucksvoll ist. Kein Zweifel, der wird sich mit Vehemenz durch die Kiesel-Felsbrocken fräsen können, um den Bergbauer-Maulwürfen den Weg ins Licht zu bahnen. Kann beim Sounderzeugen womöglich eine Hand-Kaffeemühle hilfreich sein? Das Malmgeräuch vergrößert, geloopt, bildlich mit umhergeschaufelten Erdbrocken aus gepufftem Mais unterstützt ist schon kein schlechter Versuch.

Während unten, in der Werkstatt, heute die mangelnde äußere Dunkelheit durch angebrachte Verdunkelungen erzeugt wird (schade für alle tagsüber Vorbeiflanierenden, aber natürlich höchst verheißungsvoll für den Abend), ist in der oberen Etage allmählich ein Bergbau-Bälle-Bad für große Kinder entstanden. Vom Papp-Felsen übers Schaumstoff-Geröll bis zu besagten Puffmais-Erdbrocken reicht das Angebot. Mit Spaten, Spitzhacke und den gestern erfundenen Sprengungen wird hier mancherlei aus dem Weg geräumt.

Das Prinzip vom 1. Bild wiederholt sich: Waren wir gestern noch hauptsächlich mit dem Erfinden einer neuen Welt befasst und mussten abendlich überprüfen, was in ihr überhaupt denkbar wäre, wie man beleuchtet, verbirgt, vertont, ist heute schon ein eine kleine Sequenz möglich. Vielleicht gar mit Tunneltexten? Wir werden sehen. Abends.

Derweil wächst im Zentrum des Foyers auf Allerschönste die »Helle Zukunft«. Heute wird die an einen Bosch-Turm aus dem »Garten der Lüste« angelehnte Skulptur mit blauem Papier kaschiert. Gleichzeitig erscheinen erste Großfotos vom bereits abgeschlossenen Bild in den Foyerfenstern. So kann unser eigener »Garten der Lüste« nach und nach wachsen.

KG

Zum Licht, in die Zukunft, die so hell ist, dass Sonnenbrillen zum Vorteil gereichen. Wir werkeln an einer sich-Ausgrabung. Mirko Näger-Guckeisen dehnt das Bild, hämmert den Rahmen, weitet den Auschnitt. Sprengen, malmen, fräsen, unter Einsatz schwerste Maschinerie, und das alles im Dienste der Lichtfindung. Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zu Wühlmaus und Maulwurf, aber seit ein paar Tagen nötigt mir dreren Treiben einen gewissen Respekt ab.

Und neben uns wächst die Großplastik „Helle Zukunft“. Sie hat alles, was sie braucht: Leichtigkeit, Struktur, Farbe, Überwältigung und Hoffnung. Sie wird toll, die Zukunft.

ChD

 

 

Blogbeiträge

zur Übersicht
Tag 24 10.04.2021

Die zwei, die diesen Blog mit Zeichen und Sentenzen erfüllen, die dinieren heute performativ. La Gerschler und der Diem. Tag zwei der großen Miesmuschelsause an Miesmuschelsoße. Frucht des Atlantiks....

Tag 23 09.04.2021

Heute gibt es Muscheln. Und Musik! Jörg Wockenfuß, der schon seit Wochen gemeinsam mit den Schauspieler:innen aus abendlichen Fensterbildern heraus Klänge entstehen lässt, die, zunehmend komplex...

Tag 22 08.04.2021

Man muss es immer mal wieder betonen und sieht es ja auch, wenn man am Kleinen Haus vorbeiläuft: Die Zukunft wächst und gedeiht in unserem Foyer. Von Tag zu Tag wird sie schöner und vor allem heller....

Tag 21 07.04.2021

Heute gibt es zur Abwechslung mal keinen normalen Blogeintrag, sondern stattdessen einen Auszug aus dem Menschheitsdrama »Apfelkuchen für die Welt«. Dies – oder zumindest etwas, was man so irgendwie...

Tag 20 06.04.2021

Bebauen und bewahren. Die Erde uns Untertan oder unsere Mutter. Wird es genug für alle sein – und was müssen wir dazu tun? Das sind ebenso gute politische wie theologische Fragen, und Boschs Garten...

Osterruhe 5 05.04.2021

Dieses Theater soll/darf/will/kann an Ostern nicht arbeiten. Donnerstag bis Montag geben wir also erlesene Konserven raus. Digital und in den Scheiben. Dienstag wieder live.

Osterruhe 4 04.04.2021

Dieses Theater soll/darf/will/kann an Ostern nicht arbeiten. Donnerstag bis Montag geben wir also erlesene Konserven raus. Digital und in den Scheiben. Dienstag wieder live.

Osterruhe 3 03.04.2021

Dieses Theater soll/darf/will/kann an Ostern nicht arbeiten. Donnerstag bis Montag geben wir also erlesene Konserven raus. Digital und in den Scheiben. Dienstag wieder live.

Osterruhe 2 02.04.2021

Dieses Theater soll/darf/will/kann an Ostern nicht arbeiten. Donnerstag bis Montag geben wir also erlesene Konserven raus. Digital und in den Scheiben. Dienstag wieder live.

Osterruhe 1 01.04.2021

Dieses Theater soll/darf/will/kann an Ostern nicht arbeiten. Donnerstag bis Montag geben wir also erlesene Konserven raus. Digital und in den Scheiben. Dienstag wieder live.

Tag 19 31.03.2021

Allmählich rückt uns die Zukunft auf die Pelle. Also sie ist inzwischen jedenfalls ziemlich raumgreifend, füllt vollformatig den Eingangsbereich.

Tag 18 30.03.2021

Saskia Taeger und Klaus Meininger sprengen das Raum-Zeit-Kontinuum, verkehren sämtliche Größenverhältnisse und auch die bisher herauskristallisierte Form des Herangehens an unser Projekt.

Tag 17 29.03.2021

Zunächst zur Sommerzeit: Nachdem sie uns wieder eine Stunde geklaut haben (wer immer »sie« sind), und nachdem vermittels Emipirie, trial and error sowie durch (Uhren-)Vergleich mit Zeitgenossen,...

Tag 16 27.03.2021

Heute ist Welttag des Theaters. Und wir spielen abends! Vor Publikum (also hoffen wir…). In echt. Wie vorgestern schon gesagt: mit »Hygienekonzept« und jetzt sogar mit live-Schnelltest, seien Sie...

Tag 15 26.03.2021

Ich glaube, es ging los mit dem Fliegen. Also mit der Frage, wie das gehen könnte, dass unten einer macht, dass oben einer fliegen kann. Bei Bosch links oben fliegt ein Ritter

Tag 14 25.03.2021

»Ist die Zahnbürste schon trocken?« ist irgendwie der Satz des Vormittags. Und nein, wir mutieren hier nicht zur Bosch-artigen Corona-Kommune, in der sich alle nicht nur die Riesenbeeren und den...

Tag 13 24.03.2021

Heute Vormittag wurde vor allem am Ton – und den Tönen – gearbeitet. Ganz technisch gesagt (wir erinnern uns: Zukunft ist/braucht Technik…): je mehr szenisch-textlichen Anteil die Bilder haben, desto...

Tag 12 23.03.2021

Jetzt ist Theater endgültig Teil dieser Kunstinstallation geworden. Und das »Ausspielen«, wie Christoph Diem die allabendlichen Bilderfindungen und –präsentationen immer nennt, ganz klar eine...

Tag 11 22.03.2021

Eine neue Woche und wieder eine neue Stelle in Boschs »Garten«. Die linke untere Bildregion erweist sich dabei als erstaunlich fruchtbar für allerhand Phantasien. Nachdem in vergangenen Wochen schon...

Das Machen von »Helle Zukunft III« 20.03.2021

Video: Making-of des dritten Bildes mit Ana Yoffe und Heiner Take

Tag 10 20.03.2021

Ein letzter Tag für das Team Yoffe/Take. Nicht erklärbar, jedoch hinreißend. Kunst. Durch die Erzählung hindurch, diese hinter sich lassend, errichten wir eine kühne Gleichsetzung: Das Überkommen des...

Tag 9 19.03.2021

Beuys spricht Kane und Bosch spricht Beuys. Im Garten der irdischen Lüste steht einer Kopf. Im Wasser, mit einer riesigen Frucht zwischen den Beinen. Das mit der Frucht, das lassen wir weg, das hatten...

Tag 8 18.03.2021

Ein neuer Tag und wieder ein anderes – ganz anderes! – Team. Während unten im Foyer an der »Zukunft« sehr konkret getackert wird (was durchaus Fragen aufwirft, ob sie wohl für die Ewigkeit gemacht...

Das Machen von »Helle Zukunft II« 17.03.2021

Video: Making-of des zweiten Bildes mit Roman Konieczny und Mirko Näger-Guckeisen

Tag 7 17.03.2021

Der Slapstick schlägt zu. Voll auf den Daumen, wo doch eigentlich nur das virtuelle Gestein gemeint war. Und textlich. Der Tunnel- und Bergbau bietet aber auch einfach so großartige Begriffe an: Ulme,...

Tag 6 16.03.2021

Wie klingt ein Fön, wenn er im Videobild ein Groß-Bohrgerät zum Tunnelbau darstellt? Sicher nicht wie der Bohrer, den wir vom bilderanbringenden Nachbarn durch die Wand hören. Nicht ansatzweise...

Tag 5 15.03.2021

Neue Woche, neues Team neuer Bildausschnitt im »Garten der Lüste«. Inspiriert von einer durchstoßenen blauen Kugel oben rechts im Bild, aus der diverse Affen herauskrabbeln und ohnehin in alle...

Das Machen von »Helle Zukunft I« 13.03.2021

Video: Making-of des ersten Bildes mit Mattias Schamberger und Ines Schiller

Tag 4 13.03.2021

Theaterleute haben ihre Abläufe. Und die setzen sich gefühlt durch. Wenn das Team Schiller/Schamberger am Abend so etwas wie ein »Ergebnis« der letzten Tage zeigt, dann stellt sich ein Premierengefühl...

Tag 3 12.03.2021

Mehr ist nicht immer mehr. Und ein Bild, eine Installation, eine Performance – was immer es ist, was wir hier zu tun versuchen – ist nicht »Theater«. Erkenntnis des Vormittags und zumindest für die...

Tag 2 11.03.2021

Man hätte es ahnen können – und sah es gestern schon: Zukunft ist (braucht?) Technik. Sind wir – ganz technisch gefragt – einfach unwiederbringlich gefangen im Jetzt? Oder schlimmer noch: im Gestern?...

Tag 1 10.03.2021

Tag eins fängt gleich mal damit an, dass die Zukunft nicht ins Haus passt. Aber wer hat schließlich behaupten wollen, sie sei problemlos erreichbar? Nach De- und Remontage sind wir irgendwann dann...

 

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen