Alexandra von Roepke

ist auf den Opernbühnen Europas und Asiens ebenso vertreten wie in den Konzertsälen des Vatikans, des Gewandhauses Leipzig, der Philharmonie Berlin sowie kürzlich als Mahlerinterpretin in New York, einer CD-Aufnahme folgend. Nach ersten Erfahrungen als Schauspielerin an der Volksbühne Berlin studierte sie Gesang am Conservatorio di Santa Cecilia in Rom und verfeinerte ihre Ausbildung bei Christa Ludwig, Adriana Bono und dem Dirigenten Sergio Oliva. Alexandra von Roepke war bisher in zahlreichen Produktionen in Japan, Italien und Deutschland – dort vor allem an den drei Berliner Opernhäusern– zu erleben. Ihr Repertoire reicht von Pergolesi über den Belcanto bis Verdi, von Mozart über Wagner und Strauss bis hin zu John Cage, wobei ihr Schwerpunkt mitunter verstärkt im spätromantischen und modernen Repertoire liegt. Zuletzt debütierte sie als Ortrud (»Lohengrin«) und Fricka (»Das Rheingold«), worauf in der Saison 2020/21 die Partie der Kundry (»Parsifal«) in Berlin und Kopenhagen folgen wird. Mit »Inside Out« und »Disco« schrieb sie darüber hinaus jüngst ihre ersten Opernlibretti im Kinder- und Jugendbereich, während sie als Klangmonteurin im »B_MotionCollective« in Zusammenarbeit mit dem Maler und Bildhauer Alessio Ancillai in Erscheinung trat.

Aktuelle Produktionen:

Die Passagierin

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen