Ana Yoffe

Ana Yoffe, geboren 1995 in Tel Aviv, wuchs in Karlsruhe auf. Von 2016 bis 2020 studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Während ihres Studiums wirkte sie mehrfach in studentischen Kunstfilmprojekten mit und spielte 2018 am Volkstheater Rostock in Konstanze Lauterbachs Inszenierung von »Schiff der Träume«. Im selben Jahr gewann sie mit ihrer interdisziplinären Arbeit »Don Juan« den Preis »für das höchste künstlerische Risiko« und 2019 mit »Grusche Vachnadze« den Projektpreis »Interdisziplinär« der Hochschule. In der Spielzeit 2019/20 war Ana Yoffe Mitglied des Schauspiel-Studios am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, wo sie unter anderem als Gwendolen in Oscar Wildes Komödie »Bunbury« (Regie: Martin Nimz) sowie in Sören Hornungs Stückentwicklung »Das bisschen Totschlag bringt dich doch nicht um« und in »Die Umsiedlerin« (Regie: Milan Peschel) zu sehen war. Mit Beginn der Spielzeit 2020/21 ist Ana Yoffe festes Ensemblemitglied am Staatstheater Braunschweig, wo sie zuerst als Bella Manningham in »Gaslicht« zu erleben ist.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen