Joska Lehtinen

Der finnische Tenor Joska Lehtinen studierte am Konservatorium Helsinki sowie an der Accademia Lirica del Mediterraneo in Palermo und erhielt außerdem Unterricht bei Salvatore Fisichella und Monika Hauswalter. 2009 gab er sein Operndebüt als Lindoro (»L’italiana in Algeri«) in einer Fassung für Kinder an der Staatsoper Nürnberg. Von 2010 bis 2012 war er Ensemblemitglied der Komischen Oper Berlin, wo er u. a. Don Ottavio (»Don Giovanni«), Narraboth (»Salome«), Chevalier de la Force (»Dialogues des Carmelites«), Tschekalinski (»Pique Dame«) und Remendado (»Carmen«) sang. In Finnland war er u. a. als Janek (»Die Sache Makropulos«) und als Tamino (»Die Zauberflöte«) an der Finnischen Nationaloper, als Don Basilio (»Le nozze di Figaro«) in Tampere und als Don Ottavio am Alexander-Theater in Helsinki zu hören.

Weitere Engagements umfassten Beppo (»Pagliacci«) bei den Opernfestspielen auf Gut Immling, Don José (»Carmen«), Tebaldo (»I Capuleti e i Montecchi«) und Alfredo (»La traviata«) am Landestheater Niederbayern, Ernesto (»Don Pasquale«) und Gounods Faust in Stralsund, Pollione (»Norma«) in Nürnberg und Mainz, Cassio (»Otello«) beim Savonlinna Opernfestival und am Bolschoi-Theater in Moskau sowie Tichon (»Kát’a Kabanová«) am Theater Magdeburg.

In der Spielzeit 2018/19 war Joska Lehtinen Ensemblemitglied am Theater Ulm, wo er u. a. Edgardo (»Lucia di Lammermoor«), Erik / Steuermann (»Der fliegende Holländer«) und Hans Scholl in Udo Zimmermanns »Weiße Rose« verkörpert hat. Seit der Spielzeit 2019/20 ist er Mitglied des Opernensembles des Staatstheaters Braunschweig und u. a. als Faust, Rodolfo (»La bohème«), Lenski (»Eugen Onegin«) und Louis Ironson / Angel Oceania (»Angels in America«) zu erleben.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen