Matthew Wild

Matthew Wild stammt aus Südafrika und studierte an der Universität Kapstadt Schauspiel und Englische Literatur. Noch während seines Studiums debütierte er mit dem selbstgeschriebenen Stück »More«. Für das Schauspiel setzte er Texte wie Brent Palmers »Witnesses«, John van der Ruits »Crooked«, Pieter Jacobs »Dalliances«, Brett Goldins »Bad Apple« oder Nicolas Spagnolettis Special »Thanks to Guests from Afar« für die Bühne um. Nachdem er sich an der Cape Town Opera mit »Il Viaggio a Reims« vorgestellt hatte, folgten dort »Suor Angelica«, »Così fan tutte«, »Don Giovanni« und »The Rake’s Progress«. In Malmö zeigte er 2009 mit Boesmans »Julie« seine erste Opernarbeit in Europa. 2013 brachte er in Stockholm »Between a Rock and a Hard Place« des südafrikanischen Komponisten Philip Miller zur Aufführung und gab sein Musicaldebüt mit »The Rocky Horror Show« am Fugard Theater, gefolgt von Kanders und Ebbs »Cabaret« und einer Neuinszenierung der »West Side Story« für die Capetown Opera, deren künstlerischer Leiter er seit 2015 ist. In Wiesbaden stellte er sich in der Saison 2015/16 erstmals einem deutschen Publikum mit »Katja Kabanova« vor. Am Konzert Theater Bern inszenierte er in der Spielzeit 2017/18 »Don Giovanni« und zuletzt »La bohème«.

Aktuelle Produktionen:

Chicago

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen