Maximilian Krummen

studierte bei Melinda Liebermann sowie an der Kölner Musikhochschule bei Dieter Schweikard und Lioba Braun. Seine Ausbildung ergänzte er durch Meisterkurse bei Johannes Martin Kränzle, Francisco Araiza und als Stipendiat der »Liedakademie des Heidelberger Frühlings« bei Thomas Hampson und Brigitte Fassbaender. Neben einem Engagement im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin führten ihn Gastengagements an die Staatsoper München, das Theater Aachen, das Salzburger Landestheater, die Oper Bonn, die Komische Oper Berlin und die Bregenzer Festspiele. Nachdem er sich am Staatstheater Braunschweig bereits in Harneits »Alice im Wunderland« vorgestellt hatte, ist er seit der Saison 2017/18 Ensemblemitglied des Hauses. Hier debütierte er u. a. als Marcello (»La bohème«) und Danilo (»Die lustige Witwe«) und sang die Partien des Peter (»Hänsel und Gretel«), L’Uomo 1 in Sciarrinos »La porta della legge«, Dancaïro (»Carmen«), Albert (»Werther«), sowie die Titelpartie in Kreneks »Der Diktator«. Seine Leidenschaft zum Kunstlied brachte er in Josts »Dichterliebe recomposed« zum Ausdruck. In der aktuellen Spielzeit wird Maximilian Krummen als Valentin in »Faust« und als Joseph Pitt in »Angels in America« zu hören sein sowie die Titelpartie in Tschaikowskys »Eugen Onegin« übernehmen.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen