Orhan Yildiz

Orhan Yildiz studierte Gesang am Konservatorium in Mersin/Türkei und in Marseilles. Anschließend gewann er zahlreiche Preise in internationalen Wettbewerben wie den Sonderpreis beim Belvedere-Gesangswettbewerb 2005 in Wien. 2008 war er Finalist im Leyla Gencer, 2010 beim Placido-Domingo-Wettbewerb in Budapest und errang zuletzt einen 2. Preis beim Fran­cisco-Viñas-Contest. An der Staatsoper Mersin sang er zahlreiche große Baritonpartien wie die Titelrolle in Mozarts »Don Giovanni« und den Graf Almaviva (»Le nozze di Figaro«). Von 2010 bis 2016 war er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Braunschweig, wo er u. a. als Escamillo (»Carmen«), Marcello (»La Bohème«), Figaro (»Il barbiere di Siviglia«), Guglielmo (»Così fan tutte«), Giorgio Germont (»La Traviata«), Klingsor (»Parsifal«) und Belcore (»L’elisir d’amore«) zu hören war.

An der Wiener Staatsoper, deren Ensemble er 2016 bis 2020 angehörte, sang er u. a. in Rollen wie Dandini (»La Cenerentola«), Valentin (»Faust«), Lescaut (»Manon«) Taddeo (»L'Italiana in Algeri«) und Malatesta (»Don Pasquale«). Zudem gastierte er als Ford (»Falstaff«) an der Oper Malmö und Amonasro in Dänemark. In der Saison 2022/23 wird er Graf  Almaviva und Germont singen und die Rolle des Dieter Urban in der UA »Die letzte Verschwörung« von Moritz Eggert an der Volksoper in Wien übernehmen.

Aktuelle Produktionen:

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen