Rik Willebrords

Rik Willebrords begann sein Studium am Königlichen Konservatorium Antwerpen. Dort sang er in Baustetters »Signoor in China« unter der musikalischen Leitung von Ewald Demeyere. Er studierte u. a. bei Professor Lubov Stuchevskaya, deren Assistent er von 2013 bis 2015 war. 2010 wirkte er bei dem Antwerpen Festival in Xi’an/China mit. In Amsterdam und Antwerpen sang er die Partie des Linos in »Dolores« von Mathias Coppens. In Zusammenarbeit mit der Opernakademie Gent sang er die Partie des Georg in »Frühlingserwachen« von B. Mernier unter Regie von Guy Joosten. Es folgten »Lieder und Tänze des Todes« von Mussorgsky in Antwerpen. 2015 war er Halbfinalist beim Internationalen Wettbewerb in Sankt Petersburg, 2016 beim Concours Lyrique International in Braine L’Alleud sowie Preisträger beim Internationalen Opernwettbewerb in Stara Zagora, Bulgarien. Dort debütierte er im Stabat Mater von Vivaldi. 2018/19 studierte er an der MUK Wien und sang Prinz GoGo »Le Grand Macabre« von Ligeti und Sidonie in »10 Mädchen und kein Mann« von Suppé.

Aktuelle Produktionen:

Angels in America

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen