20.04.2022

Die Theaterzeitung für Mai, Juni und Juli 2022 ist da!

Liebes Publikum,

 

unsere Spielzeit nähert sich dem Ende und wir sind sehr froh, dass wir trotz strenger Auflagen den Spielbetrieb über die gesamte Saison aufrechterhalten konnten. Dass wir aufgrund eines komplizierten Sicherheitskonzeptes zudem auf der Bühne und im Orchestergraben ohne Abstände agieren konnten, macht uns glücklich. Jetzt freuen wir uns auf die kommenden Premieren und natürlich auf unser Sommerevent, den Burgplatz. Dieses Jahr vor vollbesetzter Tribüne, mit großer Orchesterbesetzung, mit Chor und Extrachor und wunderbaren Gesangspartien. Mit Verdis »Aida« präsentieren wir eine der bekanntesten und beliebtesten Opern des klassischen Repertoires. Die Musikalische Leitung übernimmt Generalmusikdirektor Srba Dinić und die renommierte Regisseurin Adriana Altaras, die zuletzt eine gefeierte »Elektra« am Staatstheater kreiert hat, wird den Stoff gemeinsam mit ihrem Team in einer zeitgemäßen Version auf die Bühne bringen.

 

Und eine zweite Attraktion wartet noch vor der Spielzeitpause auf Sie: Das Festival Theaterformen findet am Staatstheater Braunschweig vom 30. Juni bis 10. Juli statt. Wir heißen die neue künstlerische Leiterin Anna Mülter und ihr Team am Staatstheater Braunschweig herzlich willkommen. Fiebern wir also gemeinsam dem Sommer entgegen.

 

Alle Termine und Produktionen im Mai, Juni und Juli 2022 finden Sie in unserer neuen Ausgabe der Theaterzeitung (PDF-Dokument, 4,4 MB).

Zum Online-Durchblättern finden Sie die Theaterzeitung hier.

04.04.2022

Publikum des Staatstheaters spendet 16.475 Euro für den Verein Freie Ukraine Braunschweig

Seit vier Wochen rufen Künstler:innen aller Sparten nach den Vorstellungen das Publikum des Staatstheaters zu Spenden für die vom russischen Angriffskrieg betroffenen Menschen in der Ukraine auf. Jetzt konnten Intendantin Dagmar Schlingmann und Verwaltungsdirektor Stefan Mehrens im Namen des Theaters und des Publikums 16.475 Euro Spendengelder an Zoya Trupp vom Vorstand des Vereins Freie Ukraine Braunschweig e.V. übergeben. Der Verein organisiert den Transport von dringend benötigten medizinischen Hilfsgütern an Partnerorganisationen in der Ukraine und unterstützt ukrainische Geflüchtete in Braunschweig.

Kontakt: www.freieukraine-braunschweig.de

03.04.2022

Aktualisierung unseres Schutzkonzepts für Ihren Theaterbesuch

Liebes Publikum,

 

mit dem 2. April 2022 sind die bisherigen Übergangsregeln zum Schutz vor dem Coronavirus ausgelaufen. Es gibt daher aktuell keine Zugangsbeschränkungen oder Nachweispflichten bei unseren Vorstellungen. Wir bitten Sie dennoch, die in unserem Schutzkonzept genannten Hygienemaßnahmen zu beachten, um Ihnen und uns ein sicheres Theatererlebnis zu ermöglichen. 

 

Das vollständige Schutzkonzept finden Sie hier. Die FAQs zu unserem Schutzkonzept können Sie hier einsehen.

 

Vielen Dank für Ihr Entgegenkommen und Ihre Unterstützung!

29.03.2022

Tanzbegeisterte Bürger:innen gesucht!

Für das kommende Projekt »tanzwärts! Inter.Aktionen« mit Probenstart am 10. Mai 2022 sucht das Tanztheater Braunschweig wieder bewegungsfreudige Teilnehmer:innen zwischen 8 und 80 Jahren. Habt ihr Lust euch einmal auf der Bühne des Staatstheaters zu bewegen und Teil eines großen Tanzabends zu sein? Dann stürzt euch mit uns in eine intensive sechswöchige Probenzeit und erlebt, was der Rollentausch von Zuschauer:in zu Tänzer:in ungewöhnliches und spannendes bietet! Unter der künstlerischen Gesamtleitung von Gregor Zöllig und unter Anleitung seines Tanzensembles wird gemeinsam mit den Teilnehmenden ein eigenes Tanzstück entwickelt. Dieses wird am 18. und 19. Juni 2022 auf der Bühne des Großen Hauses aufgeführt. Geprobt wird 3-5 Tage die Woche 3 Stunden täglich. Die »tanzwärts!«- Projekte sind offen für alle Interessierten jeden Alters, Herkunfts- und Lebenskontextes. Es werden keine tänzerischen Kenntnisse vorausgesetzt. Die Teilnahme am Projekt kostet 7 €. Anmeldeschluss ist der 22. April 2022.

 

Anmeldung und Informationen bei Projektleiterin Brigitte Uray unter: brigitteuray@staatstheater-braunschweig.de

Den Anmeldebogen findet ihr hier zum Download.

 

Einen Einblick in das Projekt »tanzwärts! Leichtes Gepäck« findet ihr hier.

15.02.2022

Julia Siegler wird neue Orchestermanagerin für das Staatsorchester Braunschweig

Ab Herbst 2022 bekommt das Staatsorchester Braunschweig mit Julia Siegler eine neue Orchestermanagerin. Martin Weller, lange Jahre Erster Solotrompeter und seit 1998 Orchestermanager und später Orchesterdirektor des Staats­orchesters, wird zum Ende des Jahres in den Ruhestand treten.

 

Julia Siegler war zuletzt für die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker tätig. Außerdem ist sie Geschäftsführerin des Scharoun Ensembles, einer Kammermusik­gruppe, die aus Mitgliedern der Philharmoniker besteht, sowie freie Produzentin für Konzertübertragungen der Berliner Philharmoniker in der hauseigenen Digital Concert Hall. Siegler hat ein Studium der Musiktheaterwissenschaft an der Universität Bayreuth absolviert.

 

Generalintendantin Dagmar Schlingmann: »Nachdem Martin Weller mit seiner Arbeit für das Staatsorchester Braunschweig eine Ära geprägt hat, findet mit dem Antritt von Julia Siegler ein Generationenwechsel statt. Sie hat uns alle in den Vorstellungsrunden mit ihrem Elan, ihrem großen Wissen und ihrer Neugier begeistert«.

 

Generalmusikdirektor Srba Dinić: »Ich freue mich sehr auf die zukünftige Zusammen­arbeit mit Julia Siegler, auf neue Konstellationen und auf neue Ideen in einem lebendigen Austausch mit den Musiker:innen und dem gesamten Orchester-Team«.

31.01.2022

»Pfisters Mühle: Ein Heimatverein« in Jahresbestenliste gewählt

Große Freude am Staatstheater Braunschweig. Heute hat das Online-Portal nachtkritik.de die Gewinner ihres 15. virtuellen Theatertreffens bekanntgegeben. Die Leser:innen haben aus den 36 Vorschlägen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die ihnen die nachtkritik-Autor:innen und -Redakteur:innen vorgelegt hatten, ein Tableau aus zehn besten Inszenierungen des Jahres 2021 gewählt, darunter auch »Pfisters Mühle: Ein Heimatverein«, inszeniert von Rebekka David nach Wilhelm Raabe, eine Produktion des Staatstheaters Braunschweig. Die Premiere war am 12. November 2021.

 

Unter den Top 10 sind außerdem Produktionen u.a. vom Berliner Ensemble, Maxim-Gorki-Theater Berlin, Schauspielhaus Graz, Staatstheater Mainz und Schauspielhaus Bochum. Alle Gewinner und Nominierten finden Sie hier.

 

Die virtuelle nachtkritik-Auswahl wolle Schätze festhalten und den Blick auf die wichtigsten Arbeiten des vergangenen Jahres richten. Die nächste Vorstellung von »Pfisters Mühle: Ein Heimatverein« ist am 19. Februar im Kleinen Haus.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen