©Volker Conradus
 
Junges Staatstheater

Crossing Borders

 

Ein HipHop Tanztheater Projekt für Jugendliche am Staatstheater Braunschweig

 

Bestehend seit der Spielzeit 2019/2020, trainiert der Tanzklub »Crossing Borders« mit den Berliner Hip Hop-Tänzern Michael und Jamie C. Mejeh und setzt sich mit den Themen persönlicher und ästhetischer Grenzen und Grenzüberschreitung auseinander. Dabei wird Hip Hop mit zeitgenössischem Tanz verbunden und elektronische Klänge vermischen sich mit klassischer Musik durch eine Zusammenarbeit mit dem Musiker Erich Lesovsky und dem Jugend-Sinfonie-Orchester. Eine Präsentation des Projektes findet auf der Bühne des Kleinen Hauses statt.

 

Das Projekt »Crossing Borders« wird gefördert durch »Zur Bühne«, dem Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.«

 

Das Projekt ist eine Kooperation mit der Städtischen Musikschule Braunschweig.

 

 

Hinweis: Entsprechend den geltenden Corona-Verordnungen haben wir ein umfassendes Hygienekonzept erstellt, um Sie und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Dazu gehört auch das Formular zur Besucherregistrierung, welches Sie sich hier herunterladen können und bitte ausgefüllt zu Ihrem Vorstellungsbesuch mitbringen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie nur bei uns empfangen können, wenn Sie zur Einhaltung dieser Maßnahmen bereit sind. Vielen Dank!

Kooperation mit
Besetzung
  • Bühne und Kostüme: Hyun Hur
  • Choreografie & pädagogische Leitung: Jamie Mejeh, Michael Mejeh
  •  

  • Elektronische Komposition: Erich Lesovsky
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen