©Thomas M. Jauk
 
Schauspiel

Das letzte Leuchten

 
Termine
Gewählter Termin close

Premiere

Donnerstag, 02.06.2022 um 19:30 Uhr

Laut Klub

Ein Theater-Parcours durch den Laut Klub von Antje Thoms
Uraufführung

 

Als Spezialistin für nicht-»klassische« Theater-Räume, deren Potenzial für ungewöhnliche Begegnungen zwischen Ensemble und Publikum sie erkundet, feiert Antje Thoms in »Das letzte Leuchten« die Schönheit des Verschwindenden. Auf den Spuren zweier exzentrischer Brüder – einer auf der Suche nach der Essenz der Dinge wahllos gleichartige Gegenstände anhäufend, der zweite, früh erblindet nur in sich selbst, die Vergangenheit und sein Klavierspiel hineinhorchend – bahnen sich die Zuschauer:innen in Kleingruppen selbst ihren Weg durch die geheimnisvollen, offenbar unbewohnten Kellerräume einer Immobilie kurz vor dem Abriss. Dabei entsteht ein reizvoller Dialog zwischen phantasievoll verbauten Artefakten einer früheren Nutzung, der künstlerischen Gestalt eines Ortes in ständiger Transformation und dessen theatraler Anverwandlung.

 

Die reale Geschichte der Collyer-Brüder, die sich bis zu ihrem Tod 1947 in einer verfallenden New Yorker Villa zwischen Sammlerobjekten verbarrikadierten – von E.L. Doctorov in »Homer und Langley« fiktionalisiert – reichert Antje Thoms mit Texten von Alan Weismans »Welt ohne uns« über Raoul Schrott oder Georges Perec bis zum »Verzeichnis einiger Verluste« von Raabepreisträgerin Judith Schalansky an. Daraus entsteht eine poetischversponnene Etüde über das Vergehen, die Macht der Erinnerung und die Kraft der Musik.

 

Ticketkauf und Ablauf

Sie besuchen die Vorstellungen in Kleingruppen von bis zu 5 Personen. Ab 19:30 Uhr startet alle 10 Minuten eine neue Gruppe. Die letzte Startmöglichkeit ist um 21:10 Uhr. Mit dem Ticketkauf entscheiden Sie sich für einen bestimmten Zeitslot, zu dem Sie vom Vorplatz des Laut Klubs aus starten, um dann im Inneren des Gebäudes an der Vorstellung teilzunehmen. Jeder Rundgang dauert ca. 70 Minuten. Zu den jeweiligen Zeitslots gelangen Sie über den Ticketlink.

Während des Theater-Parcours werden Sie selbständig in der Kleingruppe zu Fuß durch verschiedene Räume des Klubs gehen und die Stationen teils stehend, teils sitzend erleben. Bitte beachten Sie, dass wir keinen Garderobenservice anbieten können, Sie Ihre Jacken und Taschen somit während des Parcours bei sich tragen. Bitte achten Sie außerdem darauf, festes Schuhwerk ohne Absätze anzuziehen.

 

Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung werden eine geänderte Wegführung benötigen, es gibt aber Unterstützung unterwegs. Eine Teilnahme an der Vorstellung ist also grundsätzlich möglich.

 

 

 

Hinweis: Bitte beachten Sie unser Schutzkonzept, um Sie und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Alle Informationen rund um Ihren Theaterbesuch und die für den Besuch benötigten Nachweise finden Sie hier. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie nur bei uns empfangen können, wenn Sie zur Einhaltung dieser Maßnahmen bereit sind. Vielen Dank!

 

Pressestimmen

»Spannende Räume und suggestiv Schauspielende machen den Parcours durch das düstre Labyrinth des Laut-Klubs zu einer fantastischen Begegnung mit Urängsten und heimlicher Gewöhnung.«

»Beeindruckend das Scheinwerferballett im zentralen Saal, dessen Lichtstrahlen durch malerisch wabernden Nebel tanzen, während Metronome gegeneinander tick-tacken. Was sich laut Vorlage in dem Raum türmen soll, besingt ein besonders melancholischer Darsteller am Klavier und lässt so das Abwesende faszinierend präsent werden… Der Besucher fungiert vor allem als Eindringling ins monadische Räsonieren der Schauspielenden. Wer sich darauf einlässt, erlebt einen stimmungsdichten, anspielungsreichen Abend über den Umgang mit dem Tod: einen Versuch, Frieden mit der Vergänglichkeit zu schließen.« Link zum Artikel.

Besetzung
    keyboard_arrow_up

    Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

    ↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
    ↦ Hinweis schließen