Dialogues des Carmélites

Dialogues des Carmélites

Dialogues des Carmélites

Oper von Francis Poulenc

Libretto vom Komponisten nach Georges Bernanos, basierend auf der Novelle »Die Letzte am Schafott« von Gertrud von Le Fort / in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Nach traumatischen Umständen bei ihrer Geburt leidet Blanche de la Force schon ihr ganzes Leben unter chronischen Ängsten. Auch in ihrer Familie findet sie keinen Halt. Ihre Suche nach seelischem Frieden führt sie ins Kloster der Karmelitinnen von Compiègne. Dort allerdings lasten nicht nur die inneren Konflikte des Ordens auf ihr, sondern sie wird mit der Realität der Französischen Revolution konfrontiert: Blanche kann gerade noch fliehen, bevor das Kloster von den Revolutionsgarden aufgelöst und geplündert wird. Ihre Ordensschwestern werden verhaftet und erwarten die Todesstrafe. Als Blanche davon erfährt, eilt sie zum Platz der Revolution, wo sie ihre Freiheit und ihr Leben aufgibt und ihren Schwestern zur Guillotine folgt.


Basierend auf der wahren Geschichte der Karmelitinnen formte 1931 Gertrud von Le Fort ihre Novelle »Die Letzte am Schafott«, aus der Georges Bernanos 1947 ein Drehbuch erarbeitete. Dieses nahm sich schließlich Francis Poulenc zur Vorlage des Librettos seiner einzigen abendfüllenden Oper. In »Dialogues des Carmélites«, 1957 in Mailand uraufgeführt, spiegeln sich die Wertediskussionen der Nachkriegszeit wider, die heute aktueller sind denn je. Die Frage nach der Stabilität der Grundwerte westlicher Staaten drängt sich nicht nur mit Blick auf die »Grande Terreur« der Französischen Revolution auf, sondern erst recht nach den Schrecken zweier Weltkriege. In Blanches persönlichem Schicksal wird diese Diskussion auch musikalisch erfahrbar: Poulenc zeichnet in seiner Komposition gekonnt mithilfe von Leitmotiven seine Figuren nach. Weltberühmt ist das finale »Salve regina« der Karmelitinnen am Schafott.

»Dialogues des Carmélites« wird gefördert von der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

Besetzung

Musikalische Leitung: Alexander Sinan Binder
Regie: Paul-Georg Dittrich
Bühne: Pia Maria Mackert
Kostüme: Anna Rudolph, Martha Lange
Chor: Johanna Motter
Video: Kai Wido Meyer
Dramaturgie: Björn Seela
Marquis de La Force: Jisang Ryu
Blanche, seine Tochter: Victoria Leshkevich
Der Chevalier, sein Sohn: Matthew Peña
Madame de Croissy, Priorin: Nora Sourouzian
Madame Lidoine, die neue Priorin: Ekaterina Kudryavtseva
Mutter Marie, Novizenmeisterin: Isabel Stüber Malagamba
Schwester Constance, Novizin: Veronika Schäfer
Mutter Jeanne: Anne Schuldt
Schwester Mathilde: Barbara Skora
zwei Komissare: Steffen Doberauer, Peter Fontaine
Ein Offizier / Jalevinot, Arzt: Ross Coughanour
Thierry, Diener und Kerkermeister: Maximilian Krummen


Internetpartner

Termine

So 29.09.2024
Hausbar
11:15
Dialogues des Carmélites
Einführungsmatinee
Sa 12.10.2024
Großes Haus
19:30
Dialogues des Carmélites
Premiere
Mi 16.10.2024
Großes Haus
19:30
Dialogues des Carmélites
So 27.10.2024
Großes Haus
18:00
Dialogues des Carmélites
Do 31.10.2024
Großes Haus
18:00
Dialogues des Carmélites
Fr 15.11.2024
Großes Haus
19:30
Dialogues des Carmélites
So 01.12.2024
Großes Haus
19:00
Dialogues des Carmélites
Fr 27.12.2024
Großes Haus
19:30
Dialogues des Carmélites
Di 07.01.2025
Großes Haus
19:30
Dialogues des Carmélites
Fr 17.01.2025
Großes Haus
19:30
Dialogues des Carmélites
So 26.01.2025
Großes Haus
19:30
Dialogues des Carmélites