JUNGES! Staatstheater

Digitale Bühne: Isola

 

Stückentwicklung mit Jugendlichen des Kinder- und Jugendchors Belcanto e.V.

Ein Projekt von Iris Kleinschmidt und Mike Garling

Uraufführung

 

»Isola« spielt in sechs Zimmern. Nicht erst seit gestern hausen in diesen Zimmern sechs junge Menschen. Was sie verbindet, sind die Wände, die sie trennen. Nur in Klängen finden sie Räume, in denen sie sich begegnen können. Hier teilen sie ihre Erinnerungen an das, was da mal war, ihre Langeweile, ihre Einsamkeit und ihre Sehnsucht. In diese Räume retten sie sich vor dem Verlorengehen in der Zeit, dem Zustand der Antriebslosigkeit.

 

Eigentlich wollte der Kinderchor Belcanto e.V. gemeinsam mit Musiker:innen des Jugendsinfonieorchesters der Städtischen Musikschule in diesem Jahr das Musical »Annie« einstudieren und im Februar 2021 auf die Bühne bringen –aufgrund der aktuellen Situation ist dies nicht realisierbar. Während des Lockdowns haben sich dennoch ein paar der jungen Menschen digital getroffen und sich über die spezielle Situation ausgetauscht, Texte geschrieben und eine Playlist dieser Zeit erstellt.

 

Daraus entwickelt das Team der Produktion eine Revue, die sich musikalisch unterschiedlichster Genres bedient und die Facetten der Gefühle dieser Situation einfängt. Der Bühnenraum teilt sich in einzelne Zimmer, in denen die Zeit bereits tiefe Spuren hinterlassen hat. Eine zeitliche Einordnung ist nicht mehr möglich und so wird die Inszenierung zu einer Parabel über die gnadenlose Macht von Einsamkeit und der Kraft des Zusammenseins.

 

Besetzung
  • Bühne und Kostüme: Kenny Rüdiger
  • Musik: Frederik Bauersfeld
  •  

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen