©Joseph Ruben
 
Junges Staatstheater

Fake Voices

 

für Jugendliche und Erwachsene

Technologisches Musiktheater
von Erich Lesovsky & Team
in deutscher und englischer Sprache
Uraufführung

 

Was ist echt, was ist »fake« in unserer schönen neuen Datenwelt? Alles lässt sich bearbeiten, alles kann man speichern und analysieren. Doch wie verändert sich unser Zusammenleben in Zeiten einer allumfassenden Digitalisierung? Was passiert mit der Kunst, wenn Maschinen plötzlich intelligent werden und beginnen, nach Algorithmen beispielsweise Musik zu produzieren? »Fake Voices« verbindet Musiktheater und neue Technologien und erforscht, wie eine mögliche Zukunft des Musiktheaters in Zeiten der Digitalität aussehen könnte.

Ein Experiment mit elektronischer und analoger Musik, Software und Apps, das unsere Wahrnehmungsgewohnheiten in einer medialen Welt reflektiert.

 

Die Premiere wird voraussichtlich im Herbst 2020 im Lokpark stattfinden.

 

Besetzung
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen