©Thomas M. Jauk
 
Schauspiel

Feuerkopf

 
Termine
Samstag, 30.10.2021
19:30 Uhr, Kleines Haus
Mittwoch, 03.11.2021
19:30 Uhr, Kleines Haus
Sonntag, 07.11.2021
19:30 Uhr, Kleines Haus
Samstag, 04.12.2021
19:30 Uhr, Kleines Haus
Samstag, 11.12.2021
19:30 Uhr, Kleines Haus
Freitag, 17.12.2021
19:30 Uhr, Kleines Haus
Donnerstag, 23.12.2021
19:30 Uhr, Kleines Haus
Donnerstag, 06.01.2022
19:30 Uhr, Kleines Haus

Posse mit Musik und Gesang von Manfred Karge*

Uraufführung

 

Was macht eine Theaterleitung, der die Herren und Damen des Schauspielensembles kurz vor Beginn der Vorstellung die Arbeit verweigern, da sie mit ihrer Bezahlung nicht einverstanden sind? Soll sie das Publikum nach Hause schicken? Geplant ist eine »Posse mit Musik und Gesang« mit einer fulminanten Besetzung von gut zwei Dutzend Rollen.

 

Das Stück dreht sich um einen Kerl namens Feuerkopf, der in einer Ortschaft nahe dem Gut derer von Rabenaas erscheint – dort aber, wie alle anderen Rothaarigen auch, verfemt und verfolgt wird. Er kommt durch Zufall in den Besitz einer schwarzen Perücke, die es ihm ermöglicht, einen gesellschaftlichen Aufstieg par excellence hinzulegen. Was der äußere Schein alles bewirken kann! Wie die Theaterleitung sich nun aus der peinlichen Affäre zieht, zeigt ein turbulentes Spektakel. Ein herrlich komödiantisches Stegreifspiel voll beißenden Spottes und mit viel Raum für Improvisation.

 

Manfred Karge erreichte internationale Bekanntheit mit seinen bis heute viel gespielten Stücken »Jacke wie Hose«, uraufgeführt am Burgtheater Wien und als »Man to Man«, verfilmt mit Tilda Swinton, und »Die Eroberung des Südpols«, uraufgeführt am Schauspielhaus Bochum.

 

*Mein Dank für einige Motive des Stücks geht an den großen österreichischen Komödienschreiber Johann Nepomuk Nestroy. M.K.

 

Aufführungsdauer: ca. 1 Stunde und 30 Minuten, keine Pause

 

Zur Audioeinführung von Holger Schröder | 6 Minuten

 

Hinweis: Bitte beachten Sie unser Schutzkonzept, um Sie und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Alle Informationen rund um Ihren Theaterbesuch und die für den Besuch benötigten Nachweise finden Sie hier. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie nur bei uns empfangen können, wenn Sie zur Einhaltung dieser Maßnahmen bereit sind. Vielen Dank!

 

Pressestimmen

»Tobias Beyer ist ein exzellenter Sprecher, der sich agil vom ehrbaren Prinzipal in den immer wieder staunend um sein Selbst-Bewusstsein ringenden Feuerkopf wandelt. Und Gertrud Kohl darf unter ständigem Kleiderwechsel all die Frauen der Karriereleiter verkörpern. So markiert sie wunderbar die verruchte Großbürgerin und eine herrlich verhuschte Gräfin… Langer Applaus und einige Juchzer, auch für Manfred Karge, der vom Publikum aus die Bühne entert.«

Besetzung
    keyboard_arrow_up

    Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

    ↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
    ↦ Hinweis schließen