Filmmuseum München
 
Staatsorchester

Filmkonzert

 
Termine

Der Vorverkauf beginnt am 18. Oktober um 10 Uhr.

Gewählter Termin close

Einführungssoiree

Montag, 18.10.2021 um 19:30 Uhr

Kleines Haus

Podiumsgespräch mit Richard Siedhoff und Clemens Williges | Moderation: Martin Weller

 

Am Beginn des 35. Braunschweig International Film Festivals steht eine symphonische Uraufführung im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig. In Zusammenarbeit mit dem Staatsorchester Braunschweig und dem Filmmuseum München zeigt das Festival zur Eröffnung die definitive Restaurierung des expressionistischen Klassikers »Der Golem, wie er in die Welt kam«. Und zum ersten Mal seit über 90 Jahren wird Hans Landsbergers lange als verschollen geltende Premierenmusik in großer symphonischer Orchesterbesetzung unter der Musikalischen Leitung von Burkhard Götze aufgeführt.

 

Das Prager Ghetto im 16. Jahrhundert. Um seine Gemeinschaft zu schützen, erschafft Rabbi Löw eine mächtige Lehmfigur, den Golem, und haucht ihr mit magischen Kräften Leben ein. Doch als Löws Assistent diesen künstlichen Menschen für eigene Zwecke missbrauchen will, läuft der Golem Amok und setzt die Stadt in Flammen. Wer kann den Golem stoppen?

 

»Der Golem, wie er in die Welt kam«

Expressionistischer Stummfilm (Deutschland, 1920)


Sprache Stumm
Regie Paul Wegener
Buch Paul Wegener, Henrik Galeen
Kamera Karl Freund
Komposition Hans Landsberger (1920)
Bearbeitung Richard Siedhoff (2020)
Mit Paul Wegener, Albert Steinrück, Lyda Salmonova, Ernst Deutsch, Lothar Müthel, Otto Gebühr, Hans Sturm, Dore Paetzold, Max Kronert, Greta Schröder, Loni Nest
Produktion Paul Davidson

91 min, SW

 

        keyboard_arrow_up

        Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

        ↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
        ↦ Hinweis schließen