Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla

Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla

Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla

Commedia in zwei Akten von Gioachino Rossini
Libretto von Cesare Sterbini / nach der Komödie »Le Barbier de Séville ou
La précaution inutile« von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais / in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Geld ist in Liebesdingen ein schlechter Ratgeber. Das weiß auch der reiche Graf Almaviva, der sich seiner Angebeteten Rosina in der Verkleidung eines armen Studenten nähert, um sicherzustellen, dass sie sich nicht nur seines Geldes wegen in ihn verliebt. Er ist jedoch nicht der einzige, der hinter Rosina her ist – ihr Vormund Bartolo plant selbst, die junge Frau zu heiraten, um sich das üppige Erbe zu sichern, das Rosina bevorsteht. Zahlreiche Pläne werden geschmiedet und zerschlagen, Almaviva vom Barbier und selbsternannten Alleskönner Figaro in eine neue Verkleidung gesteckt, was beinahe zu dessen Inhaftierung führt – und auch Musiklehrer, Haushälterin und Diener mischen nach Kräften mit an dieser turbulenten Verwechslungskomödie, in der jede:r glaubt, schlauer zu sein als der oder die Andere.

 

Seit über 200 Jahren ist Rossinis »Barbier« – ganz im Gegensatz zu jungen Männern im Hause Bartolos – ein gern und regelmäßig gesehener Gast auf den Musiktheaterbühnen der Welt, der mit Tempo, Verve und viel Situationskomik seine Figuren durch eine turbulente Wendung nach der anderen jagt. Felix Seiler, der in den letzten Jahren vor allem mit Operetten- und Musicalinszenierungen auf sich aufmerksam machte, ist für seine Inszenierung dieses beliebten Repertoireklassikers erstmals am Staatstheater Braunschweig zu Gast.

 

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 50 Minuten, inkl. Pause

»Il barbiere di Siviglia« wird gefördert von der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

Besetzung am 24.01.2024

Musikalische Leitung: N. N.
Regie: Felix Seiler
Bühne: Hartmut Schörghofer
Kostüme: Linda Schnabel, Katharina Leu
Chor: Georg Menskes, Johanna Motter
Licht: John Fürntratt
Dramaturgie: Theresa Steinacker, Björn Seela

Pressestimmen

»Diese Inszenierung ist witzig, voller überraschender Gags, mit Highspeed-Arien gespickt und das Staatsorchester unter Mino Marani macht einen Parforceritt durch das Werk. Ein knackiger Auftritt mit nicht enden wollendem Schlussapplaus.«

»Schon nach seiner ersten Bravour-Arie erntet der Bariton Zachariah N. Kariithi jubelnden Zwischenapplaus. Kariithi stemmt die rasanten Koloraturen so kraftvoll wie süffig wie nonchalant, ohne sich dabei in Spielfreude und Grimassieren stoppen zu lassen. Es ist ein kesses, unbeschwertes Spektakel, wie der gesamte Premierenabend. Rossinis komischer Opern-Hit begeistert im Staatstheater als prickelnder Klamauk mit Klasse.«



Internetpartner

Termine

Mi 20.12.2023
Großes Haus
19:30
Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla
Einführung 45 Minuten vor Beginn
Mi 27.12.2023
Großes Haus
19:30
Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla
Einführung 45 Minuten vor Beginn
Sa 06.01.2024
Großes Haus
19:30
Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla
Einführung 45 Minuten vor Beginn
So 14.01.2024
Großes Haus
18:00
Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla
Einführung 45 Min vor Beginn
Mi 24.01.2024
Großes Haus
19:30
Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla
Einführung 45 Min vor Beginn
So 28.01.2024
Großes Haus
14:30
Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla
Einführung 45 Min vor Beginn / mit Audiodeskription