©Volker Conradus
 
Schauspiel

Woyzeck

 

Neuer Premierentermin folgt

nach Georg Büchner

von Tom Waits, Kathleen Brennan und Robert Wilson

Songs und Liedtexte von Tom Waits und Kathleen Brennan

Konzept von Robert Wilson

Textfassung von Ann-Christin Rommen und Wolfgang Wiens

 

Mit nur 23 Jahren stirbt Georg Büchner 1837 in Zürich an den Folgen einer Typhusinfektion, im Exil, auf der Flucht vor der hessischen Obrigkeit, die den politischen Aufrührer steckbrieflich verfolgte. In seinem Nachlass ein Dramenfragment, ein Monolith der Moderne: »Woyzeck« – der Held einfacher Soldat, die Sprache dem Leben abgelauscht. Woyzeck ist ein Außenseiter, vom Hauptmann verhöhnt, in einem medizinischen Experiment missbraucht, von seiner Frau betrogen, von der Welt ausgespuckt. Immerzu, immerzu dreht sich die Spirale für ihn nach unten. Grässlich begegnen ihm seine Mitmenschen als Fratzen, der Wahnsinn zerrt an ihm – bis eine Wahnsinnstat sich mehr ereignet als begangen wird. Einem sozialen Alptraum gleicht Büchners Drama, kongenial erweitert durch die betörenden Songs von Tom Waits und Kathleen Brennan, denen es gelingt, Büchners messerscharfe Sätze in wilde, raue Musik zu verwandeln, in Musik, die unmittelbar berührt.

 

Hinweis: Entsprechend den geltenden Corona-Verordnungen haben wir ein umfassendes Hygienekonzept erstellt, um Sie und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Dazu gehört auch das Formular zur Besucherregistrierung, welches Sie sich hier herunterladen können und bitte ausgefüllt zu Ihrem Vorstellungsbesuch mitbringen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie nur bei uns empfangen können, wenn Sie zur Einhaltung dieser Maßnahmen bereit sind. Vielen Dank!

Besetzung
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen