Extras

Amo – Braunschweig Postkolonial: Meeting Points

 
Termine
Gewählter Termin close

Donnerstag, 21.11.2019 um 18:30 Uhr

Husarenstr. 75

Aktuell keine Termine geplant.

Meeting Points für weiß positionierte (nicht von Rassismus betroffene Menschen) und Black, Indigenous, People of Color (rassismuserfahrene Menschen)

 

Wir von »Amo – Braunschweig Postkolonial« (besuche uns auf Facebook) bieten einen monatlichen Meeting Point für weiß-positionierte Personen und People of Color an. Die Teilnahme ist kostenlos und nicht folgend verpflichtet. Es wird zwei getrennte Gruppen geben, die sich in safer spaces (sicherere Kommunikationsräume) mit ihren jeweiligen gesellschaftlichen Positionierungen auseinandersetzen. Teilnehmen kann jede*r ab 15 Jahren.

 

MEETING POINT weiß

Einerseits ist es uns ja schon klar, wie viele Stereotypen in unseren Köpfen stecken. Und trotzdem tauchen sie immer wieder auf, in Texten und Bildern, meist ohne böse Absicht und häufig unbewusst. Als Teil der weißen Mehrheitsgesellschaft profitieren wir oft von diesen Rassismen. Genau darüber wollen wir ins Gespräch kommen. Hast du Lust, dabei zu sein? Begleitet wird das Treffen von zwei »Amo – Braunschweig Postkolonial« Mitgliedern.

 

MEETING POINT BIPoC

Eingeladen sind Menschen, die sich als nicht weiß gelesene Personen bezeichnen, und somit Rassismuserfahrungen in der deutschen weißen Mehrheitsgesellschaft erleben. In unserer Gruppe geht es um Empowerment, gegenseitige Unterstützung und Communitybildung. Teilnehmen kann jede*r ab 15 Jahren, der sich mit dem Thema Rassismus in einem safer space nur mit BIPoCs (= geschützerer Raum als im Alltag) austauschen will. Einleitend moderiert wird dieser Meeting Point von zwei BIPoC Mitgliedern von »Amo – Braunschweig Postkolonial«.

 

 

Treffpunkt im März: Husarenstraße 75a, vor dem »Frankfurter Haus», 38102 Braunschweig

Treffpunkt ab April: Kunstverein Braunschweig e.V., Villa Salve Hospes, Lessingplatz 12, 38100 Braunschweig ( https://kunstvereinbraunschweig.de )

 

 

PS.: Queer, disabled, Trans* BIPoCs welcome! Wir denken intersektional (= Verknüpfungen und Überschneidungen von Diskriminierungen) und haben den Anspruch, dem in unserer Arbeit Rechnung zu tragen. Dementsprechend möchten wir darauf hinweisen, dass unsere derzeitigen Räumlichkeiten nicht barrierefrei sind.

 

Kontakt: amo-kollektiv@posteo.de

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen