©Philipp Ziebart
 
Junges Staatstheater

BIENE!

 
Alle Termine
Sonntag, 13.10.2019
15:00 Uhr, Haus Drei
Wiederaufnahme
Dienstag, 22.10.2019
09:00 Uhr, Haus Drei
Dienstag, 22.10.2019
11:00 Uhr, Haus Drei
Mittwoch, 23.10.2019
09:00 Uhr, Haus Drei
ausverkauft
Mittwoch, 23.10.2019
11:00 Uhr, Haus Drei
Donnerstag, 24.10.2019
09:00 Uhr, Haus Drei
Donnerstag, 24.10.2019
11:00 Uhr, Haus Drei

Buchung für Schulklassen:
Für Schulen bieten wir auf Nachfrage weitere Termine am Vormittag. Bitte melden Sie sich dazu bei Katrin Wiegand unter:
Tel: 0531 1234 556 (Mo. - Fr. 10:00 - 14:30 Uhr)
schulgruppen@staatstheater-braunschweig.de

Gewählter Termin close

Dienstag, 22.10.2019
09:00 bis 10:00 Uhr

Haus Drei

ab 6 Jahren

Schauspiel
Stückentwicklung von Martin Grünheit, Kathrin Simshäuser und Ensemble
Uraufführung

 

Die Bienen sind aktuell in aller Munde, überall warnt man vor dem großen Kollaps – doch was ist wirklich dran am Bienensterben? Und was genau macht die Biene so besonders schützenswert? Eine große Qualität des Theaters ist es, gesellschaftspolitische wie ökologische Themen für ein junges Publikum aufzuarbeiten, mit den Mitteln des Theaters erfahrbar zu machen und so ein Bewusstsein und Verantwortungsgefühl für unsere Umwelt, die Natur und die darin lebenden Wesen zu schaffen – in diesem Fall für das kleinste, aber wichtigste Nutztier überhaupt: die Biene.

 

Mit großem Dank für die vielen Gespräche und die Unterstützung an Dr. Jens Pistorius, den Leiter des Instituts für Bienenschutz (am Julius-Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen) Braunschweig, an Heidje Rupp-Horn, die Vorsitzende des Imkervereins Braunschweig sowie an Dr. Werner von der Ohe, den Leiter des Instituts für Bienenkunde Celle.

Begleitmaterial für Pädagog*innen sowie Workshopangebote erhalten Sie auf Anfrage beim Jungen Staatstheater unter theaterfieber@staatstheater-braunschweig.de

 

Pressestimmen

»Die Deutschen entdecken inmitten schnurgerader Felder und zubetonierter Städte ihr Herz für Bienen. […] Und Braunschweig wollen Wissenschaftler zur Wohlfühlstadt für Wildbienen machen. Auch das Junge Staatstheater greift das Thema auf. Im Kinderstück »Biene« schwirren anfangs eine Menge Stichworte durchs abgedunkelte Haus Drei: Bienenwolf, Varroamilbe, Imker, Drohne, Königin, Bienensterben. […] Mal schaut man von außen drauf, mal ist man mittendrin. Diese Perspektivenwechsel sind hübsch gemacht. Da stellt Roman Konieczny einen Imker dar, der an einem Bienenstock über seinen Beruf plaudert. […] Nett dargestellt ist auch das Amt der Bienenkönigin. Biene Meininger erhält von ihren beiden Kollegen einen besonders steilen Kopfschmuck, eine Art tragbaren Eierstock, und darf an goldenem Saft saugen: dem Gelée royale, einem stärkenden Sekret, das nur das eine Bienenkind erhält, das der Stock zur Königin auserkoren hat. »Man ist, was man isst«, summen die drei. […] In solch bildstarken Szenen liegen die Vorzüge der Collage von Regisseur Martin Grünheit, die Imke Paulick hübsch ausgestattet hat. […] Gut, dass die drei Darsteller engagiert, wandlungsfähig und mit komischem Talent dabei sind.«

Gefördert durch
Besetzung
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen