©Thomas M. Jauk/Stage Picture
 
Schauspiel

Die Kinder

 
Alle Termine
Freitag, 25.10.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus
FÄLLT AUS!

Stattdessen spielen wir »Kassandra«!

Mittwoch, 13.11.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus
Einführung 19:00 Uhr
Samstag, 04.01.2020
19:30 Uhr, Kleines Haus
Mittwoch, 08.01.2020
19:30 Uhr, Kleines Haus
Dienstag, 14.01.2020
19:30 Uhr, Kleines Haus
Dienstag, 14.04.2020
19:30 Uhr, Kleines Haus
Freitag, 24.04.2020
19:30 Uhr, Kleines Haus
Gewählter Termin close

Premiere

Samstag, 28.09.2019
19:30 bis 21:45 Uhr

Kleines Haus

Einführung 19:00 Uhr | anschließend Premierenfeier

Lucy Kirkwood
Deutschsprachige Erstaufführung

 

»Die Kinder« erzählt vom überraschenden Zusammentreffen des Ehepaares Hazel und Robin mit der ehemaligen Arbeitskollegin Rose am Rande einer kontaminierten Schutzzone an der englischen Küste. Kontaminiert deshalb, weil sich vor noch nicht allzu langer Zeit in der Nähe in einem Kraftwerk ein Super-GAU ereignet hat. Die drei haben dieses Kraftwerk einst gemeinsam aufgebaut. Rose hatte zu jener Zeit eine Affäre mit Robin, weshalb Hazel auf den überraschenden Besuch argwöhnisch reagiert. Was will sie? Während Rose das Kraftwerk vor vielen Jahren verlassen hat, haben Hazel und Robin weiter dort gearbeitet. Jetzt sind beide im Rentenalter und man muss sich fragen, warum sie immer noch in der Nähe des havarierten Kraftwerks ausharren – ist es Ausdruck einer Verpflichtung gegenüber denjenigen, denen auch sie diese Umweltkatastrophe zugemutet haben? Oder ist es, wie Robin vielfach behauptet, die Sorge um ihre Kühe, die sie in einem nahegelegenen Hof gehalten haben und die sie nicht ihrem Schicksal überlassen wollen? Robin fährt jedenfalls täglich dorthin, um nach dem Rechten zu schauen. Rose aber ist nicht zurückgekehrt, um eine alte Affäre neu zu beleben, sondern um Hazel und Robin für eine ganz besondere Aufgabe zu gewinnen…

 

»Die Kinder« ist ein Kammerspiel, das sich zu einem beklemmenden Thriller ausweitet. Lucy Kirkwood verknüpft dabei virtuos das Politische mit dem Privaten und untersucht kritisch das Verhalten der Alten gegenüber den Jungen vor dem Hintergrund ökologischer Verantwortung.

 

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden und 15 Minuten, eine Pause

 

Pressestimmen

» […] Holger Schröder [hat] in der dürren, intellektualistisch verbauten Ebene einen vielversprechenden Text entdeckt. ›Die Kinder‹ von Lucy Kirkwood, 35. […] Klaus Meininger spielt einen schon gebeugten, etwas ungepflegten, sarkastischen alten Techniker. Graue Strähnen hängen ihm ins Gesicht. Doch wenn er sich aufrichtet, wird seine frühere Attraktivität spürbar. Die Rose gibt Saskia Taeger als herbe, coole, ziemlich verlebte Single-Frau. Ein ganz anderer Typ als die energische, sortierte, gelegentlich nervensägende Hazel von Gertrud Kohl, die bis in die dünnen Haarspitzen an ihrem Leben hängt.  […] Ein Drama, das klug und empathisch drei Schicksale erzählt und sie mit einem Kernkonflikt unserer Gegenwart verknüpft. Regisseurin Antje Thoms inszeniert das im kargen, aber stimmigen Bühnenbild von Florian Barth unaufgeregt, nuancenreich und mit Sinn für die feinen Nadelstiche und poetischen Momente der Dialoge. […] Insgesamt aber eine dichte, stimmige Inszenierung eines starken, relevanten Theatertextes. Eine Empfehlung.«

Besetzung am 28.09.2019
Für die Ansicht abweichender Besetzungen bitte in der linken Spalte den gewüschten Termin auswählen.

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen