©MELINA RUDOLF
 
Ringprojekt

Die Walküren

 
Alle Termine
Sonntag, 05.03.2023
11:15 Uhr, Kleines Haus
Einführungsmatinee
Donnerstag, 16.03.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Premiere
Premierenfeier im Anschluss
Samstag, 18.03.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Freitag, 24.03.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Freitag, 31.03.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Samstag, 01.04.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Donnerstag, 20.04.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Freitag, 28.04.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Freitag, 12.05.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Sonntag, 14.05.2023
18:00 Uhr, Kleines Haus
Mittwoch, 31.05.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Sonntag, 04.06.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Donnerstag, 08.06.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Donnerstag, 15.06.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Mittwoch, 21.06.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Mittwoch, 28.06.2023
19:30 Uhr, Kleines Haus
Gewählter Termin close

Mittwoch, 28.06.2023 um 19:30 Uhr

Kleines Haus

Schauspiel von Caren Erdmuth Jeß
Uraufführung

 

Die preisgekrönte Autorin Caren Jeß hat für das Staatstheater ein Stück geschrieben, das als Schauspiel mit Beteiligung von Musiker:innen im ausgeweiteten »Ring« dort steht, wo sonst »Die Walküre« stünde. »Wir halten die Runen in Glut und schlagen und biegen sie, dass ihr euer Erbe nicht wiedererkennt«, drohen die mythischen Wesen, bei Wagner Sammlerinnen »ehrenvoll Gefallener« für Walhall, in einem der Chöre, die Jeß‘ Stück rhythmisch strukturieren. In ihrer Version erkennt man das »Erbe« sehr wohl. Sie behält Handlungsstränge und Motive von Wagners Libretto bei, überhöht dessen Stoff aber ins Groteske. Sprache immer auch musikalisch denkend, zeichnet sie eine Welt, die fern von unserer zu liegen scheint, ihr aber in allen Auswüchsen von Machtstreben, komplizierten Liebes- und Familienbeziehungen befremdlich ähnelt.


Eine dekadent gelangweilte Göttersippschaft betreibt hier die Zerstörung einer Welt, für die Wotan längst keinen Plan mehr hat. Motive der Überwucherung, des Menschen als einer Krankheit der Erde durchziehen Jeß‘ Text: Da winden sich Würmer in den Augen der Wälsungen-Zwillinge, wuchern Waffen wie Brombeeren, wachsen psychoaktive Pilze, welkt die Weltesche. Hunding, bei Wagner vor allem tyrannischer Ehemann Sieglindes, ist in Jeß‘ Welt ein wilder Imker, der aus Resten einer im Untergehen befindlichen Zivilisation fantastisches Spielzeug baut. Festgebannt in schwindelnder Höhe, sehnen sich ihre Walküren, gemeinsame Nutzerinnen fossiler Zähne, aus denen sie Weltwissen beziehen, nach Erlösung, hoffen diesbezüglich auf das inzestuös gezeugte Kind Siegfried. Ob es aber tatsächlich Erlösung brächte, bleibt offen.

 

Besetzung
    keyboard_arrow_up

    Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

    ↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
    ↦ Hinweis schließen