©Björn Hickmann/ stage picture
 
Staatsorchester

Digitale Bühne: Beethovens 9 Sinfonien

 
Alle Termine
Montag, 28.06.2021
11:00 Uhr, Digitale Bühne
6. Sinfonie
Montag, 05.07.2021
11:00 Uhr, Digitale Bühne
7. Sinfonie
Montag, 12.07.2021
11:00 Uhr, Digitale Bühne
8. Sinfonie
Montag, 19.07.2021
11:00 Uhr, Digitale Bühne
9. Sinfonie
Gewählter Termin close

Montag, 28.06.2021 um 11:00 Uhr

Digitale Bühne

6. Sinfonie

Eine Nachlese

 

Das Beethoven-Jahr 2020 ist vorübergegangen und viele Aufführungen mit Werken des sinfonischen Superstars der bürgerlichen Kunstmusik sind Corona-bedingt ausgefallen. Leider mussten auch die meisten Sinfoniekonzerte des Staatsorchesters Braunschweig ausfallen – und damit die regelmäßig vor den Sinfoniekonzerten gesendeten Konzerteinführungen, die Orchesterdirektor Martin Weller für den Bürgersender Radio Okerwelle eingesprochen hat.

 

Anstelle dieses Vermittlungsangebotes für klassische Musik begann der Sender auf Initiative des Redakteurs Helmut Priedigkeit eine Reihe mit den historischen Einspielungen der 9 Sinfonien Beethovens, die das Staatsorchester Braunschweig in den frühen 1990er Jahren unter seinem damaligen Ehrendirigenten Carl Melles vor ausverkauften Häusern live eingespielt hat. Zu jeder Sinfonie wurde eine Einführung mit Martin Weller produziert, die von nun an mit den jeweiligen Sinfonien nachgehört werden können.

 

Carl Melles – Jahrgang 1926 – war einer der letzten Vertreter altösterreichischer Musiktradition. Er war viele Jahre Gastdirigent des Staatsorchesters Braunschweig und bei Publikum und Musiker:innen gleichermaßen geschätzt. Zu den mehr als hundert Konzert-, Rundfunk- und Opernorchestern, die er im Lauf seines Lebens geleitet hat, zählen die Wiener und Berliner Philharmoniker, das New Philharmonia Orchestra London, das Orchestre National de Paris, das Orchester der Mailänder Scala und das Staatsorchester Budapest  Er dirigierte bei den Wiener Festwochen, den Bayreuther und Salzburger Festspielen und arbeitete mit Solisten wie Wilhelm Kempff, David Oistrach, Swjatoslaw Richter, Mstislaw Rostropowitsch, Arthur Rubinstein, Nathan Milstein und Maurizio Pollini. Konzertreisen führten ihn nach Südafrika, Japan und Amerika.

In Braunschweig war er Interims-Chefdirigent der Konzertreihe nach dem Ende der Amtszeit von Stefan Soltesz. Neben seiner besonderen künstlerischen Leistung dankte ihm das Staatsorchester für seinen engagierten damaligen Einsatz zur Erlangung des A-Status und ernannte ihn nach der Live-Einspielung der neun Beethoven-Sinfonien zum Ehrendirigenten. Im selben Jahr erhielt der Dirigent zudem das Große Silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich. Melles starb am 29.04.2004 in Wien.

 

1. Sinfonie | 53 Minuten | Zum Nachhören

2. Sinfonie | 62 Minuten | Zum Nachhören

3. Sinfonie | 74 Minuten | Zum Nachhören

4. Sinfonie | 59 Minuten | Zum Nachhören

5. Sinfonie | 57 Minuten | Zum Nachhören

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen