Die Passagierin |
 
Musiktheater

Rahmenprogramm zu »Die Passagierin«

 
Gewählter Termin close

Sonntag, 05.05.2019 um 15:00 Uhr

Hausbar

Die Kontroverse über die NS-Vergangenheit des Braunschweiger Regierungspräsidenten Friedrich Knost

Aktuell keine Termine geplant.

Termine

 

Im Hinblick auf die Premiere von Mieczysław Weinbergs selten gespielter Oper »Die Passagierin« bieten wir Ihnen ein umfangreiches Rahmenprogramm, das die Genese des Stoffes präsentiert und in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde sowie der KZ-Gedenkstätte Schillstraße den Bezug zur Braunschweiger Geschichte während und nach der NS-Zeit herstellt.

Das komplette Rahmenprogramm zum Download ... (PDF, 0.6 MB)

Für mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen wählen Sie bitte einen Termin aus.

 


Die Kontroverse über die NS-Vergangenheit des Braunschweiger Regierungspräsidenten Friedrich Knost

Vortrag von Frank Ehrhardt

So, 5. Mai 2019, 15:00 Uhr, ca. 90 Minuten
Staatstheater Braunschweig, Hausbar
Eintritt frei

Im Jahr des Eichmann-Prozesses 1961 holte den Braunschweiger Regierungspräsidenten die Vergangenheit ein: Friedrich Knost wurde von Regierungsrat Günter Raschen angezeigt. Er war am Reichssippenamt tätig gewesen und Mitautor eines einschlägigen Kommentars zu den Nürnberger Rassegesetzen. Die Anzeige fand ein breites Medienecho, doch die Staatsanwaltschaft stellte ihre Ermittlungen bald ein. Nun wurde Raschen beschuldigt, Akteur einer von der DDR gelenkten Kampagne gewesen zu sein …

In Kooperation mit dem Arbeitskreis Andere Geschichte e.V.

Organisiert in Zusammenarbeit mit dem Adam Mickiewicz Institute als Teil des »Polska Music programme«
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen