Spielzeit 2020/21

 

 

Da ist er, der Spielplan 2020/21. Coronatauglich, flexibel und sehr lebendig. Die vergangenen Monate waren für uns alle eine große Herausforderung. Wie sollen wir planen, wenn so vieles nicht vorausgesagt werden kann, mit welchen Situationen müssen wir rechnen? Aber nun ist es uns gelungen, eine Saison zu präsentieren, bei der wir davon ausgehen können, dass wir sie auf den Bühnen des Staatstheaters erleben werden. Nach etlichen Lockerungen in den letzten Wochen sollte es auch den Theatern wieder erlaubt sein zu spielen. Natürlich unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen. Wir sind gewappnet und freuen uns auf den Herbst. Freuen uns vor allem auf Sie, liebes Publikum, das uns so treu in den letzten Wochen begleitet hat. Haben Sie uns doch mehr als einmal gezeigt, wie solidarisch Sie zu Ihrem Theater in der schweren Zeit stehen. Der direkte Kontakt mit Ihnen hat uns sehr gefehlt, wir können es kaum erwarten, wieder für Sie Theater zu spielen.


»Die Zukunft so hell« lautet unser Motto. Nach den Aufbrüchen in fremde Welten, den Fäden der Geschichte(n) und den großen, extremen Gefühlen, die wir in den vergangenen Spielzeiten untersucht haben, rücken wir nun das Morgen in den Mittelpunkt.


Die Zukunft so hell? Haben wir etwa Grund, leicht und fröhlich in die Zukunft zu blicken? Wohl kaum. Selbst wenn wir die gegenwärtige Corona-Krise für einen Moment außer Acht lassen, tauchen sofort zahlreiche Herausforderungen wie Klimawandel, Rechtspopulismus, Spaltung der Welt in arm und reich auf. Wie sollen wir angesichts der vielen Probleme unseren Mut nicht verlieren? Wir leben in einer Zeit der Umbrüche, vieles wird sich verändern, vieles muss sich verändern. Geben wir unseren Planeten noch nicht ganz verloren, sondern stellen uns den brennenden Zukunftsfragen. Viele Menschen arbeiten an Perspektiven, Lösungs- und positiven Denkansätzen.


Braunschweig ist eine Forschungsstadt, und das Thema Forschung interessiert auch uns in der kommenden Saison. Wir loten Utopien wie Dystopien mit spielerischem Ernst aus und zeigen die Welt als eine, die man verbessern kann. Wir sehen die Gefahr des Scheiterns, loten aber alle Möglichkeiten aus, um dies verhindern zu können. Die Zukunft so hell – das ist ein trotziges Motto, ein Aufruf, sich einer vermeintlichen Vergeblichkeit entgegen zu stemmen.

 

Insgesamt 31 Neuproduktionen sind in der nächsten Spielzeit geplant, davon allein 14 Uraufführungen. Dazu kommen 14 Konzertprogramme – zehn Sinfoniekonzerte und vier Konzertprojekte von JUNGES! Konzert. Das Musiktheater zeigt sieben Premieren, das Tanztheater fünf, das JUNGE! Staatstheater sechs und das Schauspiel unter der neuen Leitung von Ursula Thinnes dreizehn.

 

Der Vorverkauf für die Spielzeit 2020/21 startet in diesem Jahr erst am 22. August – sowohl im Freiverkauf als auch im Abonnement. Der Grund sind die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Auflagen und Schutzmaßnahmen, die vor allem eine Reduzierung der Platzkapazitäten mit sich bringen. Eine Ausnahme ist die um ein Jahr in den Juli 2021 verschobene Burgplatz-Produktion »Madama Butterfly« – Tickets hierfür sind ab sofort erhältlich über unser Kartentelefon +49 (0)531 1234 567 oder unter E-Mail besucherservice@staatstheater-braunschweig.de .

 

Zur Premierenübersicht...

 

Zur Konzertübersicht...

 

Das Spielzeitheft online zum Durchblättern...

 

Das Spielzeitheft zum Download... (12,97 MB)

 

 

Hinweis: Entsprechend den geltenden Corona-Verordnungen haben wir ein umfassendes Hygienekonzept erstellt, um Sie und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Dazu gehört auch das Formular zur Besucherregistrierung, welches Sie sich hier herunterladen können und bitte ausgefüllt zu Ihrem Vorstellungsbesuch mitbringen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie nur bei uns empfangen können, wenn Sie zur Einhaltung dieser Maßnahmen bereit sind. Vielen Dank!

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen