Staatstheater zu Hause

 

 

Auch wenn wir zurzeit nicht live sein können, wollen wir das Theaterleben nicht aufgeben. In Zeiten von Corona muss es aber neue Wege und Formen suchen. Hier finden Sie unsere Versuche in anderen Medien: Seien es Grüße und Home Office-Eindrücke unserer Künstler*innen, Lesetipps unserer Dramaturg*innen oder Aufnahmen unserer Mitarbeiter*innen, die großartige Arbeit im Theater leisten. Betreten Sie mit uns Neuland und freuen Sie sich täglich auf neue Bilder!

 

Nähanleitung für Spritzschutzmasken

 

Normalerweise schneidert unsere Kostümabteilung Kostüme aller Art. Seit ein paar Tagen sind unsere Mitarbeiter*innen allerdings dabei, aus kochfester Baumwolle Spritzschutzmasken zu produzieren – für Beschäftigte des Herzogin Elisabeth Hospitals (HEH), des Marienstifts und der JVA Wolfenbüttel. Eine Anleitung zum Selbstnähen finden Sie hier.

 

 

Miete in Zeiten von Corona: Spendenaktion für schnelle Soforthilfe für freiberufliche und solo-selbstständige Theaterschaffende

 

Freiberufliche und solo-selbstständige Theaterschaffende brauchen jetzt solidarische Hilfe. Denn mit der vorläufigen Einstellung des Kulturbetriebs brechen sämtliche Einkommensquellen auf einmal und auf unabsehbare Zeit weg. Und da Künstler*innen mehrheitlich in prekären Kontexten arbeiten, haben sie keine Möglichkeit, Rücklagen zu bilden. Jede ausbleibende Gage, jedes Honorar, das nicht gezahlt wird, führt schnell zu existentieller Bedrohung. Das Aktionsbündnis Darstellende Künste hat die Spendenaktion »Miete in Zeiten von Corona« ins Leben gerufen, initiiert durch das ensemble-netzwerk e.V., durchgeführt durch den Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK). Den vollständigen Spendenaufruf finden Sie hier.

 

keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen