Schauspiel

Unter dem Milchwald

 
Alle Termine
Freitag, 25.06.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
ausverkauft
Samstag, 26.06.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
ausverkauft
Freitag, 02.07.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
ausverkauft
Sonntag, 04.07.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
ausverkauft
Freitag, 09.07.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
Samstag, 10.07.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
Freitag, 16.07.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
Samstag, 17.07.2021
20:00 Uhr, Bühne im Theaterpark
Gewählter Termin close

Samstag, 19.06.2021 um 20:00 Uhr

Bühne im Theaterpark

von Dylan Thomas
Deutsch von Erich Fried

 

Frühling, eine mondlose Nacht – »sternlos und bibelschwarz«. Unter dem Milchwald liegt eine walisische Kleinstadt im Schlaf: der blinde Kapitän Cat, Myfanwy Price, die heimlich sehnsuchtsvolle Briefe schreibt, oder Willy Nilly, der Briefträger. Ob Organist, Lehrerin oder Dienstmädchen, in seiner wucherndpoetischen Sprache lauscht Dylan Thomas sämtlichen Bewohner:innen des winzigen Küstenorts ihre Träume ab, den Lebenden wie den Toten. Denn tag- und nachtträumen tun sie alle. Von geheimen und offenen Sehnsüchten. Und sie belauschen einander in ihren Selbstgesprächen, brechen Briefgeheimnisse, phantasieren Giftmorde, vernehmen Stoßseufzer unerfüllter und erfüllter Liebe oder lassen sich von Liedern der Schulkinder in Erinnerungen zurücktragen.

 

Der von Erich Fried kongenial ins Deutsche übertragene Text »Unter dem Milchwald« des walisischen Säuferpoeten ist ein großartiges Gespinst voller banaler Realität, überbordender Lebenslust und trotziger Schwermut. Kaum eine Zeile, die nicht erstaunt, verblüfft und zum Lachen reizt. So feiert »Unter dem Milchwald« nicht nur einen Frühlingstag im Leben des fiktiven Orts, sondern die Gemeinschaft und das Leben als solches.

 

 

Zur Audioeinführung von Katharina Gerschler | 6 Minuten 

 

Hinweis: Entsprechend den geltenden Corona-Verordnungen haben wir ein umfassendes Hygienekonzept erstellt, um Sie und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Dazu gehört auch das Formular zur Besucherregistrierung, welches Sie sich hier herunterladen können und bitte ausgefüllt zu Ihrem Vorstellungsbesuch mitbringen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Sie nur bei uns empfangen können, wenn Sie zur Einhaltung dieser Maßnahmen bereit sind. Vielen Dank!

Pressestimmen

»Man muss sich freuen an Sprache und Sprechenden. Mattias Schamberger als blinder Kapitän lässt im Erzählen einen ganzen Tageslauf lebendig werden. Mirko Näger-Guckeisen strahlt als lebenslustige Polly, die hinter der Wäscheleine von Amouren schwärmt. Götz van Ooyen mimt mit Küstenakzent den allwissenden Briefträger, der mit seiner Frau die Post über dem Wasserdampf öffnet... Ein hochpoetisches Stimmengewirr«.

»Erst lärmen die Schwalben, später die Krähenvögel in den Parkbäumen munter mit. Das passt, denn auch die Inszenierung von Christoph Diem beschwört Stimmung durch Stimmen… Das Ensemble ist der Hauptdarsteller. Wenn wir sie demnächst auch innen im Theater wiedersehen, werden wir uns vielleicht an dieses kleine Traumspiel draußen erinnern«.

Besetzung
keyboard_arrow_up

Die Veranstaltung wurde vorgemerkt

↦ Zu meinen gemerkten Veranstaltungen gehen
↦ Hinweis schließen